Saisonabschluss in Ischgl – zwischen Baila Morena und Viva Colonia

Saisonabschluss in Ischgl – zwischen Baila Morena und Viva Colonia

Share Button

Wenn man wie ich am Ende der Saison nach Ischgl in Tirol fährt, muss man sich vor allem eines bewusst machen: Das wird voll! Dieses Wochenende wird genutzt um ein letztes Mal die verschneiten Pisten bei (in unserem Fall) bestem Wetter zu bestreiten, aber natürlich auch, um noch einmal zu Feiern, als gäbe es kein Morgen.

Meine Anreise Ende April erfolgt mit dem Zug. Vom Bahnhof in Landeck-Zams geht es mit einem Bus in 55 Minuten weiter mitten ins Skigebiet (Ticketpreis: 7,20 Euro). Wer eine Taxifahrt (ca. 30 min) bevorzugt, der muss ziemlich tief in die Tasche greifen (mit 70 Euro aufwärts ist man dabei).

 

Ischgl Saisonschluss

Ischgl in Tirol ist ein beliebtes Skigebiet. Zum Saisonende hin verwandelt sich die Piste & Co. in eine Partymeile. Das Beste kommt bekanntlich am Schluss

 

Ab Abend wird Ischgl zur Partymeile

Oben angekommen, wehen mir schon die ersten „Hulapalu“- und „Atemlos“-Gesänge entgegen, während ich meinen Weg zum Hotel ausfindig mache. Welcome to Ischgl! Von umstehenden Feiernden erfahre ich, dass hier jetzt bis Dienstagmorgen (2. Mai) durchgefeiert wird, was ich mir wenig später nochmals vom erschöpft lächelnden Hotelpersonal bestätigen lasse.

Zum Abend hin verwandelt sich Ischgl dann in die Partymeile, wofür es bekannt ist. Dabei wirkt es keineswegs unorganisiert, jedoch wie schon angedeutet, brechend voll. Gefeiert wird hier bis in die frühen Morgenstunden und darüber hinaus.

Neben Après-Ski und guten Pistenverhältnissen, wartete wie jedes Jahr am Ende der Saison noch ein spezielles Musik-Schmankerl auf die Gäste: Das „Top-of-the-Mountain-Closing-Concert“ dieses Jahr mit Musiklegende Zucchero. Bereits bei der Pressekonferenz wurde klar: Zucchero ist und bleibt ne coole Socke! Mit seiner braunen Lederjacke und der Sonnenbrille sitzt er lässig auf dem Pressepodest und spricht mit uns über die Liebe zur Musik und seine Art, sie auszudrücken.

Iscgl

Viele Gäste aus der Schweiz

Beim anschließenden Konzert gibt der Vollblutitaliener mit seiner starken Band im Rücken viele seiner alten Klassiker zum Besten und beweist wiedermal, dass er noch längst nicht ans Ende denkt. Dank Sonnenschein und feinstem „Italo-Rock“ war das Top-of-the-Mountain-Closing-Concert für mich ein echtes Highlight.

Ischgl Saisonschluss Konzert

 

Beachtlich: Trotz dessen, dass sich auf dem Konzertgelände zum Schluss 18‘200 Menschen befinden, die sich teilweise wieder Richtung Tal orientieren, gibt es weder Massengedränge noch schlechte Stimmung. Das fällt vor allem den Schweizer Gästen auf, die im Originalton anklingen lassen „da können sich die Schweizer Skigebiete noch etwas abschauen“.

Und Ischgl macht das tatsächlich geschickt: Nachdem der Master-of-Italo-Blues seinen Gig beendet, übernimmt ein DJ die Bühne und bietet den gut gelaunten Feiernden einen weiteren Grund zum Bleiben und Weitertanzen. So wird die Veranstaltung langsam auseinandergezogen und es entsteht erstaunlich wenig, bis kein Stau, innerhalb von 5min saßen wir im Lift ins Tal.

 

Skischuhverbot in Ischgl

Dass Ischgl nach wie vor als Partyhochburg gilt, jedoch eigentlich viel mehr ist und sich stetig entwickelt, das ist nicht abzustreiten und klar erkennbar. Ich finde es aber nicht verwerflich zu sagen, dass sie es wirklich drauf haben, wenn es ums Feiern und gute Stimmung geht.

Und genau dafür sind Ihnen die Tausenden Wintersportler, die hier jedes Jahr aufs Neue nach Vergnügen und Unterhaltung suchen, dankbar. Und ja, das trotz Skischuhverbot, welches mittlerweile gar nicht mehr als so untragbar empfunden wird, wie noch ein paar Wochen zuvor.

Weitere Informationen unter: https://www.ischgl.com/de

Ischgl ist ein Kunde von PrimCom Österreich

Share Button

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *