Hoteltipp: The Upper House in Hongkong

Hoteltipp: The Upper House in Hongkong

Share Button

Warten war wohl noch nie so schön. Die Aussicht vom 49. Stock des Hotels The Upper House ist fantastisch. In Hongkong, wo der Platz rar ist und bereits für einen Garagenplatz bis zu einer halben Million Franken bezahlt wird, ist dies Gold wert. Doch dies alleine ist nicht das Erfolgsrezept von Hongkongs derzeit angesagtestem Luxushotel.

Ich treffe Marcel Thoma zu einem späten Frühstück. Der 39-jährige Ostschweizer verleiht dem Upper House seine Handschrift, macht das 5-Sterne-Plus-Hotel zu einer Geschäftsperle. Was er besser mache als die Konkurrenz, will ich von ihm wissen. Thoma lächelt und meint dann: „Wenn Sie unser Haus betreten, merken sie sofort: Das ist kein Hotel wie jedes andere.“

Upper House Marcel ThomaUpper-House-Gastgeber Marcel Thoma

Fantastische Aussicht

Stimmt. Das fängt schon am Eingang an. Da gibt es keine gigantische Lounge, sondern einen schlichten aber sehr modischen Desk. Und noch ein gewichtiger Unterschied: Der ganze lästige Papierkram fällt weg. Dafür wird jeder Gast persönlich aufs Zimmer begleitet – wenn immer möglich vom Chef selber. „Ich halte nichts von Bürokratie. Ich will möglichst viel Zeit mit meinen Gästen verbringen“, sagt Thoma. Das ist keine Floskel. Sein Büro befindet sich gleich neben dem Eingang.

Upper House Hongkong Hotel EntranceDer Eingangsbereich des Hotels

117 Studios und Suiten hat „The Upper House“, aber kein Spa und kein Schwimmbad. Dafür gibt es umso mehr moderne Kunst und die traumhafte Aussicht. Und wer eine Massage wünscht, holt sich diese aufs Zimmer. Platz dafür hat es genug. Das kleinste Zimmer misst 70 Quadratmeter, das grösste stolze 130.

The Upper House, das wie die Fluggesellschaft Cathay Pacific Teil der Swire Group ist, startete im Herbst 2009 mit wenig Kredit. „An unser Modell schien niemand wirklich zu glauben“, sagt Thoma. Doch der Charme und die schon fast familiäre Atmosphäre begeisterten schnell das Publikum. Das machte die Runde. Auch dank Popstars wie Katy Perry, die nach ihrem Aufenthalt im „The Upper House“ ins Schwärmen geriet. Oder auch dank dem Auftritt von Victoria Beckham, die in der Sky Lounge über ihre Mode sprach.

This slideshow requires JavaScript.

Stars wie Katy Perry sind vom Upper House begeistert

Wir sprechen über Hongkongs Zukunft und den Alltag in der 7-Millionen-Metropole (Zitat Marcel Thoma: „Das Leben hier findet auf der Strasse statt“) und kommen dann aufs Personal zu sprechen. „Wir stellen sehr hohe Ansprüche an unsere Mitarbeiter“, so der 39-Jährige. Das Personal macht dies mit. „Es ist einfach fantastisch, in Hongkong zu arbeiten. Die Einstellung der Leute zur Arbeit ist toll“, betont er. Und an Angestellten mangelt es hier nicht. Im Hotel  arbeiten 240 Personen, oder umgerechnet zwei pro Zimmer.

This slideshow requires JavaScript.

Eines nimmt mich jetzt doch noch Wunder. Vermisst Marcel Thoma eigentlich die Schweiz? „Nein, wieso? Die interessantesten Schweizer lerne ich eh hier kennen“, sagt er und ein Lächeln huscht über sein Gesicht.

Es ist Zeit zum Aufbrechen. Zum Abschied begleitet mich Marcel Thoma noch hinunter zum Ausgang. Ich will mit der Fähre noch rüber nach Mongkok. Marcel Thoma reagiert umgehend. „Unser Chauffeur fährt Sie gerne an den Hafen“, sagt er. Im The Upper House fühlen sich nicht nur Stars wie Victoria Beckham oder Katy Perry wie Könige.

 

The Upper House, Pacific Place, 88 Queensway, Hong Kong. Weitere Infos unter upperhouse.com

Vanessas Reise nach Hongkong wurde unterstützt vom Reiseveranstalter tourasia und der Fluggesellschaft Cathay Pacific, beides Kunden von PrimCom.

 

Share Button

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *