slowUp – wenn sich die Schweiz autofrei macht

slowUp – wenn sich die Schweiz autofrei macht

Share Button

Das Schweizer slowUp-Rezept ist einfach: Man nehme rund 30 Kilometer Strassen in einer attraktiven Landschaft, sperre sie einen Tag für den motorisierten Verkehr und sorge für ein vielseitiges, regional gefärbtes Rahmenprogramm entlang der Strecke. Daraus wird ein sportliches, autofreies Fest für alle.

Lanciert wurde SlowUp im Jahr 2000 als Vorevent der Expo.02 im Drei-Seen-Land. Und im 2018 rollt, radelt, wandert oder spaziert slowUp bereits in seine 19. Saison. Und mittlerweile werden längst nicht nur um den Murtensee die Strassen gesperrt. Insgesamt 18 Regionen nehmen zwischen April und September 2018 am Projekt Teil (siehe Kalender am Ende des Blogbeitrags).

 

SlowUp Murtensee Slow Up

Für Geniesser jeden Alters

Mit der Zahl der Events ist natürlich auch die Zahl der Teilnehmenden gestiegen. Über 400’000 Personen nehmen jährlich teil. Die Strecken verlaufen meist flach, für motorisierten Verkehr sind sie von 10 bis 17.30 Uhr gesperrt. Praktisch jeder slowUp kann abgekürzt oder dank ÖV frühzeitig beendet werden, sodass der Erlebnistag für alle machbar ist. Folglich locken die Events bewegungsfreudige Menschen jeden Alters an, die auf Velos, Inlineskates oder zu Fuss eine Runde drehen.

 

Slowup Slow Up Murtensee

 

Die meisten slowUp-Teilnehmer sind mit der ganzen Familie oder in Gruppen unterwegs. Auf dem Weg ist für viel Abwechslung gesorgt: da eine Hüpfburg, dort ein Geschicklichkeitsspiel, überall Wettbewerbe, kleine Geschenke und sportliche wie musikalische Unterhaltung. Auch den Kindern wird es nie langweilig. Die etwas älteren Geniesser finden ihren Hot-Spot beim slowUp Murtensee beispielsweise an der Freiburgischen Riviera in einem der malerischen Weindörfer des Vully.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

slowUp mit dem Stand Up Paddle

 

slowUp hat seit der Lancierung aber nicht nur geografisch expandiert, sondern geht auch mit der Zeit. So wird es auch 2018 wieder möglich sein, die Runde um den Murtensee – oder einen Teil davon – auf dem Stand Up Paddle zu absolvieren. Dazu muss man sich einschreiben unter: www.slowup.ch/murtensee. Das nötige Material kann natürlich vor Ort gemietet werden. Gemeinsamer Start in Avenches um 10:30 Uhr.

 

slowUp-Kalender Schweiz 2018

22. April: Ticino
29. April: Murtensee
6. Mai: Werdenberg-Liechtenstein
13. Mai: Schaffhausen-Hegau
27. Mai: Solothurn-Buechibärg
3. Juni: Valais
10. Juni: Schwyz – Swiss Knife Valley
17. Juni: Hochrhein
24. Juni: Jura
1. Juli: Vallée de Joux
15. Juli: la Gruyère
12. August: Brugg Regio
19. August: Seetal
26. August: Bodensee Schweiz
2. September: Mountain Albula
9. September: Emmental-Oberaargau
16. September: Basel-Dreiland
23. September: Zürichsee

Und im nahen Ausland: 4. Juni Alsace

Die Teilnahme an den slowUps ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter www.slowup.ch

 

SlowUp Slow Up Murtensee

Bilder: Susi Schildknecht

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.