Auf Kurzbesuch in Israel

Auf Kurzbesuch in Israel

Share Button

Mal kurz für ein paar Tage nach Israel zu reisen, klingt natürlich verlockend. Doch schnell wird klar: ich habe zu wenig Zeit. Schon nur die einzelnen Stadtteile Tel Avivs zu erkunden sprengt schnell den zeitlichen Rahmen, von möglichen Ausflügen nach Jerusalem oder ans Tote Meer ganz zu schweigen. Unsere Unterkunft, das Dan Hotel Tel Aviv, liegt direkt am Strand von Tel Aviv und bietet einen herrlichen Ausblick aufs Meer. Und selbst im November sind die Luft- und Wassertemperaturen perfekt für einen spätsommerlichen Schwumm.

IsraelDer Hausstrand von Tel Aviv ist definitiv ein „place to be“

Neben den Besichtigungen der einzelnen Stadtviertel, die allesamt ihren ganz eigenen Charakter haben, muss in Tel Aviv auch ein bisschen Night Life auf dem Programm stehen. Denn Feiern wird hier gross geschrieben. Lange nach einer geeigneten Location suchen, muss man auch nicht. Gleich gegenüber des Hotels liegt die Bar Mendalimos (http://www.mendalimos.com). Zu später Stunde wird hier gefeiert bis die Puppen tanzen. Auf dem Tresen. Aber Vorsicht: Das Besichtigungsprogramm sollte am nächsten Morgen nicht zu früh starten.

Einige Eindrücke Aus Tel Aviv und Jerusalem gibt es in folgendem Video:

 

Auf unserem kurzen Besuch im Rahmen der Generalversammlung des Schweizer Reise-Verbandes SRV standen auch Ausflüge nach Jerusalem oder ans Tote Meer auf dem Programm. Ich entschied mich für die Städtetour. „Eindrücklich“ beschreibt Jerusalem sehr treffend.

Der Blick auf die Stadt lässt Jerusalem riesig erscheinen. Im Innern der Altstadtmauern ist von den ausgedehnten Dimensionen dann aber schnell nichts mehr zu spüren. Die Gassen sind eng und selbst in der ruhigeren Jahreszeit sehr hoch frequentiert. Das kann mitunter schnell zu verstopften Durchgängen und grösseren Drängeleien führen – definitiv nichts für Leute mit klaustrophobischen Leiden. Nichts desto Trotz: Jerusalem darf bei einem Israel-Besuch auf keinen Fall fehlen. Die Geschichte und die Bedeutung dieser Stadt sind einmalig.

 

Israel

Die Klagemauer in Jerusalem

Nach den Tagen in Israel ist für mich klar, dass ich mindestens ein zweites Mal ins Heilige Land reisen werde. Tel Aviv muss definitiv noch weiter erkundet werden (z.B. die „Weisse Stadt“ mit ihrer Bauhaus-Architektur), ausserdem steht auch das Bad im Toten Meer noch immer auf meiner Bucket List.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.