Happy in bella Puglia: meine Insider-Tipps

Happy in bella Puglia: meine Insider-Tipps

Share Button

Apulien ganz im Süden von Italien ist der Traum von all jenen, die verlängerte Wochenenden, Shopping, Design-Unterkünfte, schöne Beach Clubs und Italianità lieben. Hier meine Highlights.

Der coolste Beach Club in Apulien

Der vermutlich coolste Beach Club heisst Guna Beach und ist in Torre Guaceto.

Die Masseria Alchimia

Die speziellste Masseria ist die Alchimia von Caroline Groszer in Fasano (das würde ich auch sagen, wenn sie kein Kunde von PrimCom wäre). Hier isst man Aprikosen und Feigen direkt vom Baum und trifft in jeder Ecke auf gekonnt inszenierte Kunst. (s. weiter unten) In der Zwischenzeit hat die Gastgeberin zwei weitere Bijous bereit: die Palazzina Alchimia und die Torretta Alchimia hoch über den Dächern von Ostuni (www.alchimia-collection.it).

Die besten Gelati von Apulien

Super Gelati gibt es bei Amado Mio in Ostuni.

Apero und Fischspezialitäten

Herrlichen rohen Fisch mit einem Glas Weisswein zum Apero serviert Vito in seiner lauschigen Pescheria 2 Mari in Savelletri.

La Risacca – Authentische Küche

Authentischer, günstiger und mit schönerer Aussicht geht’s kaum: Alici marinate, Orecchhiette und Vino rosso im auf Fels gebauten Restaurant La Risacca in Monopoli – ein Traum.

Die beste Reiseleiterin

Mit meiner Lieblings-Reiseleiterin Dionne Guerra aus Lecce fühlt man sich einheimischer als zuhause und bekommt Einblicke, die selbst Lokalen vorenthalten bleiben.

Das Schuhparadies

Die schönsten Schuhe gibt’s bei Marzolla in Fasano, die coolsten Kleider bei Malibu in Ostuni sowie Cupertino in Fasano. Tipp: individuelle Stil-Beratung (und viele Einkaufsprozente!) von Caroline, der Besitzerin der Masseria Alchimia (s. oben).

La Taverna del Duca: Land-Küche

Rustikaler Frauen-Power und eine exzellente Land-Küche bietet Antonella mit ihrem Restaurant La Taverna del Duca in Locorotondo.

Lampen vom Künstler

Die stylishen Lampen des Künstlers Peppino Campanella verleiten dazu, mit einem Transportfahrzeug anzureisen anstatt mit dem Flieger.

Das Must für Kunstliebhaber

Kunstliebhaber kommen in den beiden Museen Must in Lecce sowie Pino Pascali in Polignano a Mare voll auf ihre Kosten – der Künstler Raffaele Quida zeigt seine Werke zudem in der Masseria Alchimia, wo auch andere lokale Künstler ihre Objekte ausstellen und auf Wunsch individuell für Gäste anfertigen.

Museum Must in Lecce sowie Pino Pascali in Polignano a Mare

Museum Must in Lecce sowie Pino Pascali in Polignano a Mare

 

Weitere Restauranttipps für Apulien

Casale Ferrovia in Carovigno

Es ist oft so: die besten Restaurants befinden sich „in the middle of nowhere“. So zum Beispiel die Osteria Casale Ferrovia direkt am Bahnhof von Carovigno, rund 15 Autofahrminuten von Ostuni entfernt – und dann noch ein paar Kilometer vom Ort selber. Der persönliche Service von Maria Lanzilotti und Giuseppe Galeone, kreative authentische Gerichte und tolles Ambiente in den hohen Räumen des alten Gebäudes – die Osteria darf bei einem Besuch in der Region auf keinen Fall fehlen.

La Locanda di Gaia in Pezze di Greco

„Couscous alla barbabietola rossa con gamberi croccanti e sesamo“ oder „Ravioli ripieni con patate viola, serviti con pancetta liquirizia“. Das sind nur zwei Gerichte, womit der kreative Koch seine Gäste verzaubert. Das junge Ehepaar Francesco Savoldelli und Maria Mizzi – erst vor Kurzem nach drei Jahren Berlin in ihre Heimat zurückgekehrt und das Restaurant nach ihrer Tochter benannt – umsorgt und berät die Gäste nach allen Regeln der Gastgeberkunst.

 

La Locanda Gaia Pezze di Greco Restaurant Apulien

Das Caffè Bella Napoli in Fasano

Ob auf den Cappuccino am Morgen oder den Vino Bianco zum Apero: Am liebsten würde ich den ganzen Tag im Bella Napoli sitzen, Zeitung lesen, mit den Leuten reden oder einfach nur die wunderbare Sicht auf den Platz im Herzen von Fasano geniessen.

 

Santos in Torre Canne

Wenn man fein essen gehen will, denkt man nicht zuerst an einen Beach Club. Auch wenn man nicht baden und den Tag im Liegestuhl verbringen will – der Taverna da Santos in Torre Canne muss man einfach einen Besuch abstatte. Und ab dann kommt man in Versuchung, zum Taverna-Mittagessen-Repeater zu werden … Selten so gute Spaghetti frutti di mare und grillierten Tintenfischgenossen.

Share Button

5 responses to Happy in bella Puglia: meine Insider-Tipps

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *