Ein Höllenritt ins Paradies

Ein Höllenritt ins Paradies

Share Button

Wenn selbst den Einheimischen Fischern das Meer zu wild ist, sollte man vielleicht auf einen Abstecher ins Paradies verzichten – aber nur vielleicht.

Ihr wollt raus aufs Meer? Die Fischer, die wir auf dem Weg treffen, halten nicht viel von dieser Idee.

Ihr wollt raus aufs Meer? Die Fischer, die wir auf dem Weg treffen, halten nicht viel von dieser Idee.

„Aber das Wasser ist doch völlig ruhig“, beschweren wir uns bei unserem Gastgeber in Pearl Lagoon an der Karibikküste Nicaraguas. Schliesslich hat er uns soeben die Überfahrt zu den angeblich paradiesischen Pearl Keys verwehrt. Nach stundenlanger Anreise mit Fähre, Schnellboot, Flugzeug und Bus, möchten wir dieses Erlebnis jetzt natürlich nicht missen.

Am nächsten Tag hat der Bootsführer Erbarmen mit den jammernden Touristen und belädt das kleine Boot. Wir sind guten Mutes, weil das Wasser in der Lagune noch immer ruhig ist. Ein paar Minuten später, mittlerweile auf dem offenen Meer, wissen wir, wieso die Einheimischen vor der Reise gewarnt haben. Die vorher noch so gemütliche Schiffsfahrt wird plötzlich zum halsbrecherischen Wellenritt.

????????????????????????????????????

Meeresfrüchte für die Nerven

Einige der Bootsinsassen sind mittlerweile froh, eine Schwimmweste dabei zu haben und möchten gerne irgendwo hin, nur nicht in dieses sogenannte Paradies. Beruhigend wirkt eigentlich nur der Gedanke, dass die Einheimischen die Fahrt wohl nicht auf sich genommen hätten, wenn sie sich um ihr Leben fürchten würden.

Nach rund 45 bangen Minuten erreichen wir unser Ziel dann doch noch. Und: Der Höllenritt hat sich gelohnt! Auf einer der traumhaften Inseln wird uns ein Meerefrüchte-Eintopf serviert und wir bekommen die Gelegenheit, unsere Nerven wieder zu beruhigen.

????????????????????????????????????

Die Rückfahrt verläuft, weil das Boot nun nicht mehr gegen die Strömung ankämpfen muss, erstaunlich ruhig. Es bleibt genug Zeit um in den frischen Erinnerungen ans Paradies zu schwelgen und eine innerliche Notiz zu machen, das nächste Mal eine gepolsterte Hose mitzunehmen…

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.