1 Tag in … La Coruña

1 Tag in … La Coruña

Share Button

La Coruña ist touristisch eine der weniger bekannten Städte in Spanien, aber dafür umso faszinierender.

Während die Pilger in Scharen nach Santiago de Compostela (ca. 70 Kilomenter südlich) kommen, erhält La Coruña nur einen Bruchteil der Touristen.

Aber jene, die die Reise in den Norden machen, werden belohnt: Freundliche Menschen, tolle Atmosphäre, fantastisches Essen, lebendiges Nachtleben, eine interessante Architektur und saubere Strände.

09:00 Uhr

FRÜHSTÜCK in La Coruña

Pandelino Bakery Shop, Rosalía de Castro
Total netter, gemütlicher Laden, der hausgemachte, ökologische Produkte serviert.

Pandelino La Coruña La CorunaPandelino Bakery Shop

11:00 Uhr

SHOPPING TIME

Die Zone um den Plaza de Lugo, Juan Flores, San Andrés, Obelisco und Calle Real beherbergt viele kleine, lokale Geschäfte – von Kleiderlabels über Antikgeschäfte bis hin zu kulinarischen Spezialitäten. Übrigens: Amancio Ortega, der Gründer der Modekette Zara, stammt aus La Coruña.

14:00 Uhr

LUNCH

La Escondita, Plaza de María Pita, 1
Das helle, gemütliche Restaurant liegt in einer versteckten Ecke am María Pita Platz mitten im Zentrum. Alle Gerichte waren wunderbar – von der Vorspeise bis zum Dessert. Sehr entspanntes Ambiente.

La Escondita_KarteRestaurant La Escondita

16:00 Uhr

BEACH TIME

La Coruña liegt auf einer Halbinsel und wird vom Atlantik umspült.

Die Altstadt liegt zwischen dem Hafen und den Stränden. Bei einem Hafenspaziergang wird deutlich, warum La Coruña auch die „gläserne Stadt“ genannt wird: Die wunderschönen weissen Glasveranden aus dem 19. Jahrhundert – Las Galerías – prägen das Stadtbild.

Innenstadt_4

Vom Hafen bis zum Torre de Hércules – dem Wahrzeichen der Stadt aus der Römerzeit – gelangt man über den Paseo Maritimo, einem über 10 Kilometer langen Spazierweg.

Herkules TurmTorre de Hércules

Wer Lust auf Meer hat, kann weiter bis zum Aquarium Finisterrae. Hier kann man nicht nur die Meeresbewohner beobachten, sondern auch bei Kaffee und Kuchen entspannt aufs Meer blicken. Die bekanntesten und grössten Stadtstrände sind Orzán und Riazor. Bei stärkerem Wellengang kann man bei Orzán die Surfer beobachten.

18:00 Uhr

ETWAS SÜSSES ZWISCHENDURCH

Sweet Place
In dem niedlichen Laden an der Calle Riego de agua gibt es alles, was das süsse Herz begehrt. Zum Mietnehmen oder dort Geniessen.

Sweet PlaceSweet Place

20:00 Uhr

SUNDOWNER

Tira do Playa, Av. Buenos Aires
Das Restaurant und Café liegt direkt am Riazor-Strand mit grossartiger Aussicht auf die Bucht von La Coruña.

22:00 Uhr

ABENDESSEN

Alma Negra, Barrera Nr. 13
Stylisches Restaurant mitten in der „Essgasse“. Gute Weine und eine unkonventionelle Karte: Neben den typischen Tapas gibt es Mini Hamburger und Kebap. Leider ist das Lokal meist voll und man muss anstehen. Wer nicht so lange warten möchte, macht einfach Dinner-Hopping. In der Essgasse und der Strasse der Weine gibt es zahlreiche Tapas-Lokale.

Essgasse

Alma NegraAlma Negra

Ab Mitternacht

NIGHTLIFE

Wenn nicht gerade eines der vielen Open-Air-Konzerte am Plaza Maria Pita stattfindet, kann man die unzähligen Pubs und Bars im Orzan-Viertel aufsuchen. A Repichoca Orillamar beispielsweise bietet galizische Lifemusik.

KonzertOpen-Air-Konzert

Bis in die frühen Morgenstunden kann man im Playa Club am Riazor-Strand feiern. Im Anschluss kann man gleich den Sonnenaufgang dort geniessen.

Unterkunft in La Coruña

Blue Coruña Hotel Sercotel
Modernes Mittelklasse-Hotel zwischen Strand (ca. 300 Meter) und Altstadt (ca. 10 Minuten Fussweg) gelegen. Einige Zimmer haben Terrasse und in den obersten Stockwerken hat man eine fantastische Aussicht auf La Coruña.

Anreise nach La Coruña

Mit IBERIA (www.iberia.com) ab Wien und Zürich über Madrid oder Barcelona ohne lange Wartezeiten.

Die spanische Budgetvariante Vueling (www.vueling.com) bietet ebenso tägliche Verbindungen über Barcelona und Madrid, allerdings längeren Stop-Overs.
Eine Taxi-Fahrt ins Zentrum kostet ca. 12-15 Euro und dauert 15 Minuten. Alternativ fährt alle 30 Minuten der Bus 443 in die Stadt. Die 20-minütige Fahrt kostet 1,45 Euro.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.