8 neue Lieblingsrestaurants auf Elba – plus zwei Extra-Tipps

8 neue Lieblingsrestaurants auf Elba – plus zwei Extra-Tipps

Unsere Elba-Liebhaberin Vanessa hat die bevorstehende Sommerferienzeit zum Anlass genommen, die Liste ihrer Lieblingsrestaurants zu aktualisieren. Dabei sind ein paar neue Adressen zu ihren «Top 10» dazugekommen.

La Finca I Lacona

+39 340 862 22 86 

Sie haben sich ihren grossen Traum verwirklicht: Mary und Luigi. Die beiden haben aus einem Stück Land ein Paradies geschaffen, wo man sich am Liebsten für immer niederlassen möchte. Hühner gackern, Gänse schnattern und ab und zu rennt ein Hase über die Wiese, während sich Luigi um das Feuer für das «Bistecca alla fiorentina» kümmert, sein Sohn Roberto Getränke aus dem blauen, zur Bar umfunktionierten Wohnwagen reicht und Mary liebevoll assortierte Apero-Häppchen serviert. Alles selbstgemacht, das versteht sich von selbst.

Vom gebackenen Salbeiblatt, Käse mit Honig (von den eigenen Bienen) über köstlichen Tintenfisch bis zum Erdbeer-Dessert – ein Essen unter freiem Sternenhimmel bei Mary und Luigi ist ein Traum. Was selbst angebaut werden kann, landet auf dem Teller. Oder im Glas, so wie der Limoncello zum Schluss. Fisch und Fleisch stammt von Lieferanten ihres Vertrauens. Maximal 20 Personen haben Platz am grossen, langen Tisch. Für Lieblingsgäste bereiten sie auch mal ein Zweiertischlein vor. Nur auf Reservation möglich.

Miramar Bistrot

www.miramarbistrot.it

+39 366 1125209

Direkt am langen Sandstrand von Lacona gelegen, gehört das Miramar seit Jahren zu meinen Lieblingsorten. Einfach und unkompliziert, wunderbare Lage direkt am Meer und Blick auf Montecristo. Das Essen ist – für Campingplatzverhältnisse – sehr gut. Vor allem «Panzanella» und «Spaghetti vongole e bottarga» haben es mir angetan. Besonders empfehlenswert für Familien mit kleinen Kindern, die vor und nach dem Essen – stets in Sichtweite – am Strand spielen können. Tipps: Bei mehreren Personen den Tisch in der Strand-Lounge reservieren und ein Dinner direkt am Wasser geniessen.

Cantina Elbana I Marina di Campo

www.cantinaelbana.it

+39 392 9595447

Was früher mal eine Weinhandlung war, ist heute ein schönes Restaurant auf dem Land vor Marina di Campo. Mit viel Herzblut empfangen Beppe und Gianni seit 2017 ihre Gäste und servieren charakteristische Gerichte. Diese variieren je nach Fang, Saison und Ideen des Küchenchefs. Die in ihrem eigenen Stil marinierten Sardellen, die Seeigel-Spaghetti, das Wildschwein mit Salat oder die überdimensional grossen Cantucci mit Schokolade – bei jedem Besuch geniesse ich die vorzügliche Küche in Kombination mit der coolen Einrichtung im authentischen Vintage-Stil. Abgerundet wird die Cantina durch die ebenso kreative Weinauswahl, die Edelstahlfässer (man kann sich Wein vor Ort abfüllen lassen) und die Auswahl an lokalen Produkten zum Kauf. Einzig die Bedienung ist manchmal ein wenig Glücksache.

Diecilire I La Pila

www.diecilire.it

+39 371 38 11 812 

Wer Pizza mag, muss hier hin. Wer Pinsa liebt, erst recht. Denn das ist die Spezialität im Diecilire. Das Lokal wurde im Sommer 2019 eröffnet – aus ehemaligen Keller- und Stallgebäuden des kleinen Dorfes La Pila hat sich der Elbaner Lorenzo Baldetti seinen Traum verwirklicht und serviert seinen Gästen mit viel Passion die aussergewöhnlichsten Pinsa-Variationen. Für die «Cacio e pepe», die «Tartufo» oder die Kombination von Burrata mit Sardellen und Rucola würde ich um die ganze Insel fahren. Ganz zu schweigen von der Geissenmilchglacé mit Honig. Ein Genuss – und erst noch um einiges bekömmlicher als die herkömmlichen Pizzas. Wie sie hergestellt wird und warum das Lokal Diecilire heisst, erklärt Lorenzo gerne selber.

Ristorante da Giacomino I Viticco, Portoferraio

www.ristorantedagiacomino.it

+39 0565 91 53 81

Wer den Sonnenuntergang auf der Insel Elba bewundern und dabei auch noch gut speisen möchte, dem sei das Ristorante da Giacomino empfohlen. Das Lokal liegt am Golf von Viticcio in Portoferraio – auf der rechten Seite sieht man Capo d‘Enfola, auf der linken Seite liegt Marciana Marina und am Horizont schaukeln Segelschiffe … unbestritten eine schöne Szenerie. Auch das Essen kann mit dem Sonnenuntergang mithalten – das Meeresfrüchte-Antipasto und die Paccheri mit Muscheln haben vorzüglich geschmeckt. Das Personal ist sympathisch, nur das Reservieren ist nicht ganz einfach. In der Hochsaison kommt man telefonisch oft nicht durch. Am Besten fährt man selber vorbei und reserviert gleich vor Ort. Die Fahrt dorthin ist so oder so empfehlenswert. 

Ristorante Umami I Marciana Marina

+39 0565 904 390

Ebenso empfehlenswert ist die Fahrt nach Marciana Marina – ein idyllisches Örtchen mit pastellfarbenen Häusern und engen Gässlein. Zwischen einem solchen und dem Meer liegt weit hinten das Umami (Ortsanfang von Procchio herkommend). Ebenso speziell wie der Name (Umami ist ein Kunstwort, das aus den japanischen Begriffen für „köstlich“ und „Geschmack“ zusammengesetzt wurde und den fünften Geschmack beschreibt) sind die Gerichte, die auf den Tisch kommen.

Wir haben die «Ceviche di gamberi rosa nuovo stile», «Fiori di zucca in tempura ripieni» sowie «Bon Bon di seppia in 2 cotture» genossen. Raffinierte Küche, guter Service und perfekte Lage – das ist die Kurzzusammenfassung. Entsprechend sind auch die Preise ein wenig höher als anderswo – aber immer noch ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis. Der perfekte Ort für ein besonderes Mittag- oder Abendessen.

Agriturismo Montefabbrello I Portoferraio

www.montefabbrello.it

+39 0565 964 020

Ein Bio-Bauernhof, der den Namen auch wirklich verdient. Schön gelegen in der Ebene zwischen Porto Azzurro und Portoferraio, nur wenige hundert Meter vom Meer entfernt und von Reben umgeben. Seit rund 30 Jahren produziert die Familie von Dimitiri Galletti Wein und weitere landwirtschaftliche Produkte von ausgezeichneter Qualität. Seit einigen Jahren betreiben sie zudem ein kleines Bed and Breakfast mit fünf Zimmern und einem Restaurant, das sich vor allem bei einheimischen Gästen längst als gute Adresse etabliert hat.

Die Gerichte sind traditionell-währschaft – wir haben die «Farfalle ripieni di ricotta e rietole con burro e salvia», «Gnocchi di patate alla contadina» gefolgt vom Hauptgericht «Coniglio alla cacciatora» sowie einem «Panna cotta alla vaniglia» zum Abschluss genossen. Montefabbrello ist eine Reise in das Herz der Weinbautradition von Elba und wie es sich für ein Bio-Adresse gehört, neuerdings sogar mit Auflademöglichkeit für Elektro-Autos. 

Taverna dei Poeti I Capoliveri

www.latavernadeipoeti.com

+39 0565 968306 

Im Hochsommer wird es eng in den Gassen von Capoliveri. Hier liegt unscheinbar, aber doch mittendrin, die Taverna dei Poeti, die auf eine über hundertjährige Geschichte zurückblickt. Paolo und sein Team kreieren lokale Speisen – authentisch und auf hohem Niveau: so etwa Stockfisch, eine elbanische Spezialität, in verschiedensten Variationen oder «Ricciola marinata, crosta di pane di segale, tamarindo e liquirizia». Das Restaurant ist eher klein, reservieren ist notwendig.

Acquarilli I Norsi

Auf dem Weg nach Capoliveri (von Lacona herkommend) befindet sich meine neue Lieblingsbar – das Acquarilli. Mannarino singt «Signorina», Hunde spielen zwischen Kakteen und Mohnblumen, fröhliche Menschen stehen rund um den zur Bar umfunktionierten Wohnwagen oder drapieren sich auf Felsvorsprüngen und einfach gezimmerten Lounge-Sesseln, während ein paar Verliebte den über Capoliveri aufgehenden Vollmond bestaunen.

Die Acquarilli-Bar liegt unübersehbar an der Strasse von Lacona in Richtung Capoliveri auf einem Felsvorsprung – örtlich gehört sie zu Norsi. Der Blick über die Meer-Weite sucht seinesgleichen … und mit dem Sonnenuntergang verabschiedet sich tagtäglich auch der Barbetrieb. Einer meiner Lieblingsorte auf der Insel. Tipp: es hat kaum Schatten – vor 19 Uhr im Hochsommer ist nicht empfehlenswert.

Auf dem Weg nach/von Elba…

Serendipity I San Vincenzo

www.serendipitysanvincenzo.it  

+39 0565 190 1359

Für alle, die auf dem Weg nach Elba bzw. zurück nach Hause einen Essens-Stop einlegen wollen, denen sei das Serendipity in San Vincenzo empfohlen. Direkt am Strand gelegen, wunderbare Aussicht, exzellente Fischgerichte, liebevoll eingerichtet und sehr sympathischer Service. All das zu einem Preis-/Leistungsverhältnis, das seinesgleichen sucht. Mehr als ein Abstecher wert und perfekter kulinarischer Einstieg bzw. Ausklang der Elba-Ferien. 

Eine Übersicht mit weiteren Elba-Blogbeiträgen von Vanessa findet ihr unter diesem Link. Weitere Elba-Restauranttipps gibt es hier. Wer auf Elba wandern möchte, dürfte sich über diesen Blogbeitrag mit den schönsten Wanderrouten freuen.

Diese Reise wurde unterstützt durch Camping Valle Santa Maria und ENIT; www.italia.it

3 responses to 8 neue Lieblingsrestaurants auf Elba – plus zwei Extra-Tipps

  • R. + J. Hgs sagt:

    Hallo Frau Bay,
    auch wir sind große Elba Fans und sind seit 1985 regelmäßig fast jedes Jahr auf der Insel.
    Unsere bevorzugten Orte sind Marina di Campo und Marciana Marina. Wir kennen die Gastronomie dieser Orte fast in und auswendig. Wenn Sie hier speziell das UMAMI in Marciana Marina erwähnen überrascht uns dies doch sehr, zumal es noch viel bessere Restaurants z.B. Rendez-Vous da Marcello, welches direkt vor dem UMAMI liegt, dort gibt. Auch das Capo Nord am Ende des Ortes direkt am Hafen ist erwähnenswert. Bei beiden Restaurants stimmt das Preis/Leistungsverhältnis zumal der Fisch hier immer tagfrisch ist. Übrigens kann man beim UMAMI auch innerhalb des Restaurants rauchen und dies ist mit Sicherheit bei einer derartigen Küche nicht angebracht. Die Raucher finden dies sicher gut, aber dies muss nicht sein.
    MfG

    • Vanessa sagt:

      Vielen Dank für Ihre geschätzte Rückmeldung. Das Rendez-Vous kenne ich, war aber das letzte Mal vor zwei Jahren da. Werde es gerne beim nächsten Besuch ausprobieren. Das Capo Nord habe ich sehr touristisch und nicht so speziell in Erinnerung … aber danke für den Hinweis, da gehe ich auch gleich nächstes Mal hin. Ich persönlich war jetzt mehrmals im Umami und immer begeistert. Werde wieder hingehen – vielleicht auch mal in der Hochsaison – und ihren Kommentar in Erinnerung behalten. Danke nochmals für die Inputs, falls sie weitere spezielle Tipps haben – immer gerne. Herzliche Grüsse, Vanessa Bay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Pin It on Pinterest