6 Geheimtipps für Basel

6 Geheimtipps für Basel

Share Button

Das Sutter-Schoggiweggli, my big love, mein Ein und Alles… Ja, vielleicht ist das ein bisschen übertrieben. Aber wie gross meine Liebe zu diesem kleinen Gebäck und – hands down – allerbesten Schoggiweggli der Welt oder vielleicht einfach von Basel ist, wurde mir vor kurzem bewusst, als ich mal wieder in meiner Heimat war und den Tag mit Sutter-Schoggiweggli und Cappuccino beginnen konnte.

Hier kommt also eine unvollständige Liste mit Dingen, die ich an meiner Heimatstadt vermisse:

1. The one and only Sutter-Schoggiweggli

Der Sutter Begg gehört zu den beliebtesten und wahrscheinlich am meisten vertretenen Bäckereien in Basel. Das Schoggiweggli (und wahrscheinlich auch das Schnitzelbrot mit dieser einzigartigen Cocktailsauce) haben mittlerweile fast schon Kultstatus erreicht.

Basel Beck Bäckerei Sutter Schoggiweggli credits_SutterbeggSutter Schoggiweggli (copyright: Sutter Begg)

2. Mittagessen in der Markthalle

Nach diversen Versuchen herauszufinden, wie die alte Markthalle am besten genutzt werden könnte, wird die schöne Halle mit der grossen Kuppel seit einiger Zeit wieder als (Food-)Markt betrieben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Markthalle in Basel (copyright: Markthalle)

Restaurants aus der Region bieten jeden Mittag und teilweise auch am Abend an ihren Ständen Spezialitäten aus nahen und fernen Ländern an. Fish & Chips, Äthiopisch, Flammenkuchen vom Bauern und vieles mehr lassen sich in dieser lockeren, marktähnlichen Atmosphäre geniessen.

3.
Konzerte auf einem Floss im Fluss

Jeden Sommer finden auf einem Floss gleich neben der Mittleren Brücke auf dem Rhein während einigen Wochen (fast) jeden Abend Konzerte von bekannten und weniger bekannten Künstlern statt. Diese kann man sich vom Rheinufer aus ansehen. Ein Bier in der Hand, mit Blick auf den Rhein und die Rheinschwimmer, die immer wieder vor oder hinter der Bühne durchschwimmen und die Musik – ein einzigartiges Erlebnis.

Im Fluss_credits im Fluss Basel Schweiz4. Floating Sightseeing

Schwimmen im Rhein ist wahrscheinlich das allerbeste was man im Sommer in Basel machen kann. Am besten packt man sich einen Fisch (Wasserdichte Säcke in allen Farben in Fischform), läuft hoch bis zum Tinguely Museum, packt seine Kleider in den Fisch und schwimmt runter bis auf Höhe Johanniter oder Dreirosenbrücke.

Basel_Schweiz Tourismus_RheinDer Rhein in Basel (copyright: Schweiz Tourismus)

Die besten Ausstiegsstellen sind schnell erkannt, da man mit Sicherheit nicht alleine im Rhein unterwegs ist. Neben der Erfrischung hat man vom Wasser aus einen ganz anderen Blick auf die Stadt und die Häuserkulisse am Rheinufer.

5. EG Sour

Der Signature-Cocktail der EG Lounge ist jederzeit der perfekte Drink – ob Afterwork, Pre-Party oder auch mal am Sonntagnachmittag. Die EG Lounge liegt zentral direkt auf dem Kasernenareal.

Basel_EG Lounge_Schweiz_EG Sour

6. Hirscheneck

Unkomplizierte gemütliche Atmosphäre und das vegetarische bzw. vegane Essen gibt es hier ohne den Hipster-Kostenzuschlag.

HIrscheneck_credits SRF BAsel SchweizHirscheneck in Basel (copyright: SRF)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.