Tipps für Hamburg mit Kids

Tipps für Hamburg mit Kids

Share Button

Im Sommer haben wir ein Familientreffen in Hamburg gemacht. Ich habe meinen Bruder Nelio (11), meine Cousins Matteo (9) und Tamino (7) und natürlich mich (8) gefragt, was uns am besten gefallen hat.

Nelio fand die riesigen Schiffe toll, die man an dem Fluss sieht. Der Fluss heisst Elbe. Wir sind mit der Hadag Fähre 62 von St. Pauli Landungsbrücken nach Övelgönne zur Strandperle gefahren, das ist eine coole Bar auf dem Sandstrand. Auf dem Weg sieht man riesengrosse Containerschiffe und sogar Kreuzfahrtschiffe und viele Hafenkrane. Abends ist alles schön beleuchtet, das sieht auch super aus.

Grosse Schiffe für Nelio, eine Erfrischung für die Erwachsenen

Matteo fand das Miniaturwunderland in der Speicherstadt am besten. Er ist Eisenbahn Fan und in dem Wunderland sind gaaaanz viele Züge und Mini-Figuren in verschiedenen Landschaften aufgebaut. In der Schweiz, in Hamburg, in Amerika mit Indianern und Cowboys usw. Es wird sogar Tag und Nacht zwischendurch, dann gehen zum beispiel in Las Vegas alle Lichter an. Ich fand den Miniatur-Flughafen auch noch cool, aber Matteo haben wir fast nicht mehr vom Hamburger Hauptbahnhof wegbekommen. Er würde wahrscheinlich heute noch dastehen… Tipp: Am besten reserviert ihr schon vorher, sonst müsst ihr echt lang Schlange stehen!

Das Miniaturwunderland in Hamburg: Hier lohnt sich sogar das Schlangestehen

Tamino fand unser Hotel am coolsten. Wir waren im Motel One am Michel. Das ist innen ganz schön und wir hatten Familienzimmer mit zwei Zimmern und Balkon! Von da aus konnten wir fast überall hin zu Fuss gehen und eben der Michel war ganz nah. Das ist eine berümte Kirche, wo man auf den Turm steigen kann und ganz weit sehen kann. Nur das Frühstück war immer schwierig, da waren so viele Leute und so ein Gewimmel.

Und ich? Am letzten Tag waren wir noch auf einem Riesenspielplatz – der war super. Man muss durch die Speicherstadt, die ist ganz schön, das sind lauter grosse Häuser aus roten Steinen und dazwischen überall Kanäle. Wenn man weitergeht kommt man zur Hafencity und da ist der Grasbrookpark. Man kann klettern, mit Wasser spritzen, ganz hoch schaukeln usw. Wir waren noch mit unseren grossen Cousins da (die sind schon fast 30) und sogar die hatten Spass da. Geht mal hin und probiert ihn aus.

 

 

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.