Hotel Öschberghof in Donaueschingen: Eine exklusive und erholsame Adresse, auch für Fussballstars

Hotel Öschberghof in Donaueschingen: Eine exklusive und erholsame Adresse, auch für Fussballstars

Ein Gastbeitrag von Peter Keller.

Das herrlich gelegene 5-Sterne-Superior-Hotel Öschberghof im deutschen Donaueschingen zieht Golf-Liebhaber, Wellness-Geniesserinnen und Gourmets gleichermassen an. Das unaufgeregte Luxus-Ressort beherbergt während der Euro die spanische Fussball-Nationalmannschaft.

Nur gerade 90 Autominuten von Zürich entfernt, und schon wähnt man sich im Paradies: Das Tophotel Öschberghof im deutschen Donaueschingen liegt eingebettet in fantastischer Landschaft am Rande des Schwarzwalds. Viel Grün, viel Ruhe, genau der richtige Ort zur Entspannung vom täglichen Stress.

Das 5-Sterne-Superior-Haus wurde zwischen 2015 und 2019 im grossen Stil umgebaut und bietet 127 grosszügige Zimmer an. Man pflegt einen Luxus, der modern interpretiert wird, der unaufgeregt, wertig und unverkrampft ist.

Zimmer im Öschberghof (c) Öschberghof
Zimmer im Öschberghof (c) Öschberghof

Beliebtes Ziel für Golferinnen und Golfer

Doch der Öschberghof bietet sich auch für zahlreiche Aktivitäten an. Das Resort ist ein Hotspot für Golfspieler und -spielerinnen. So gibt es zwei 18-Löcher-Parcours sowie einen weiteren mit neun. Diese Kundschaft macht denn auch einen gewichtigen Teil der Gäste aus, namentlich in den Monaten von April bis Oktober.

Der Öschberghof Golf
Golfanlage im Öschberghof (c) Öschberghof

EM-Unterkunft für die spanische Fussballmannschaft

Das Hotel ist indessen ganzjährig geöffnet – in diesem Jahr allerdings nicht zwischen Mitte Juni und Mitte Juli. Aus gutem Grund: In diesem Zeitraum ist die spanische Fussball-Nationalmannschaft einquartiert und beschlagnahmt während der Euro 2024 gleich den ganzen Komplex. Man will schliesslich seine Ruhe haben.

Der Öschberghof (c) Öschberghof
Der Öschberghof von oben (c) Öschberghof

Beeindruckende Spa-Anlage

Sind die Fussballer weggezogen, lohnt sich ein Besuch im Öschberghof wegen der einmaligen Spa-Anlage. Sie umfasst eine riesige Fläche von 5500 Quadratmetern, Gymnastikhalle inklusive. Eindrücklich ist der Infinity-Aussenpool. Am schönsten ist es, wenn man frühmorgens einsam seine Bahnen schwimmen kann. Als Alternative bietet sich auch der Innenpool mit 25-Meter-Bahn an. Das Relaxen gelingt am besten in einer der fünf Saunen und in den vier Entspannungszonen «Energy», «Asia», «Relax» und «Harmony». Massagen und Kosmetik-Anwendungen runden das umfangreiche Angebot an.

Gourmetparadies Öschbergerhof

Nicht nur Wellness-Freaks kommen auf die Rechnung. Auch für Gourmets und Weinliebhaberinnen ist der Öschberghof eine der ersten Adressen. Der Gast kann unter fünf verschiedenen Restaurants wählen. Die Spitze bildet das mit zwei Michelin-dekorierten «Ösch Noir», das zu den 600 besten Lokalen der Welt zählt. Was Küchenchef Manuel Ulrich mit seiner Crew auf die Teller zaubert, ist schlicht und ergreifend Extraklasse.

Blick in das Ösch Noir im Öschbergerhof
Blick in das Ösch Noir im Öschbergerhof (c) Öschberghof

Beispiele gefällig? Bei unserem Besuch wurde etwa als eine der Vorspeisen eine über der Holzkohle gegrillte Carabinero serviert. Die rote Riesengarnele wurde von einer Spargelvelouté mit Estragon- und Krustentieröl, einem gebratenen weissen Spargel, einer Krustentiercrème und Amalfi-Zitronenconfit begleitet – eine geschmacklich perfekte Kombination. Herausragend einer der Hauptgänge: Die perfekt gebratene Challans-Ente, die wohl beste der Welt, schmeckte hervorragend. Sie wurde serviert mit einer Frühlingsmorchel und einem geschmelzten Hefeknödel, die mit Confit aus der Entenkeule gefüllt worden ist.

Öschberghof Ösch Noir – Kürbis Knollensellerie Bittersalate © Kirchgasser Photography

Fünf verschiedene Restaurants

Italienisch geht es im Ristorante und in der Pizzeria «Hexenweiher» zu und her. International ist die Küche im «Esszimmer», wo die Halbpensions-Gäste abends ein Fünf-Gang-Menü serviert bekommen. Im «Wohnzimmer» gibt es Sushi, in der «Öventhütte» zünftige, alpenländische Spezialitäten. Und morgens gehört das umfangreiche Frühstück wohl zu einem besten überhaupt.

Öschberghof Öventhütte © Patrick vom Berg

Erlesene Tropfen vom Schweizer Sommelier

Zu einem feinen Essen darf ein erlesener Wein nicht fehlen. Dafür sorgt der Schweizer Sommelier Michael Häni, der in der Auswahl freie Hand hat und inzwischen eine beeindruckende Kollektion von rund 2500 verschiedenen Weinen aufgebaut hat. Seine Favoriten? Weine aus Pinot noir, sei es aus dem Burgund, aus Deutschland oder der Schweiz. Und Champagner. Selbst die renommiertesten Tropfen wie jene der Domaine Romanée-Conti aus dem Burgund oder italienische Kultweine, etwa Sassicaia oder Ornellaia, werden glasweise ausgeschenkt. Zwar sind die Preise dafür stolz, aber jede und jeder findet auf der Weinkarte den passenden Cru. Wahrlich: Der Öschberghof ist ein Gesamtkunstwerk.

Sommelier Michael Häni (c) Patrick vom Berg

www.oeschberghof.com

Hier findest Du zudem weitere Tipps für Golf-Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Pin It on Pinterest