Polysportiver Greifensee

Polysportiver Greifensee

Share Button

Wenn die Sonnenstrahlen wärmer werden, spielt sich jedes Jahr dasselbe ab: Hobbysportler schwingen sich aufs Rad, in die Laufschuhe oder in die Inline-Skates. Dem Letzteren bin auch ich verfallen – hier stelle ich meine Lieblingsroute vor: Den Greifensee.

Der Greifensee im Zürcher Oberland wir von fünf Gemeinden umrahmt: Uster, Greifensee, Schwerzenbach, Fällanden und Maur. Rund um den See zieht sich eine schmale Teerstrasse, die für Fussgänger, Skater, Velofahrer und sonstige Outdoorsportler vorgesehen ist.

Greifensee auf Inline-Skates

Dass die Route kein Geheimtipp ist, lässt sich an den zahlreichen Sportlern um die Mittags- und Nachmittagszeit beobachten. Morgenstund hat hier definitiv „Gold im Mund“, je früher, desto ungestörter ist man unterwegs. Als Ausgangspunkt eignen sich Uster (PP Strandbad Uster), Greifensee, Fällanden, Seebad Egg und Riedikon (PP Silberweide).

Die 20km lange Route ist von SchweizMobil mit der Route 72 beschildert. Durch die Wegweiser ist die Routenführung sehr einfach und man kann sich praktisch nicht verfahren.

Meine Standard-Runde beginnt beim Strandbad Uster. Im Gegenuhrzeigersinn geht es Richtung Greifensee.

Schloss Greifensee in Sicht

Der erste Streckenabschnitt ist nahe am Ufer, fernab einer Hauptstrasse. Vor Greifensee führt der Weg entlang der Hauptstrasse, was den Blick auf den See aber nicht weiter beeinträchtigt. Nun liegt das Schloss Greifensee in seiner vollen Pracht vor uns- wer sich schon stärken möchte, hätte unter anderem im Gasthaus Krone die Möglichkeit dazu.

Weiter rollen wir Richtung Schwerzenbach, und entfernen uns leicht vom Ufer des Sees. Wir teilen den Weg mit Radfahrern, anderen Skatern und Spaziergängern – Vorsicht und Respekt ist gefragt!

Nach Fällanden nähern wir uns wieder dem Ufer und die vereinzelten Bootsstege eignen sich für eine kleine Verschnaufpause. Wir passieren den Campingplatz Maurholz – wer sich also noch länger im Skater-Paradies aufhalten möchte, hätte eine gute Gelegenheit dazu.

In Maur sind wir wieder neben der Hauptstrasse, wobei v. a. die grosse Kirche ins Auges fällt. Der nächste Streckenteil ist wieder von Feldern und Wiesen umgeben, bis wir das Restaurant Stallstube erreichen. Mein absolutes Lieblingsrestaurant, mit herzlicher Bedienung und abwechslungsreichen Menüs. Gestärkt liegt noch der letzte Viertel vor uns.

Als Nächstes könnte man eine Abkühlung in der Seebadi Egg einplanen. Oder man zieht die Runde durch, passiert die Naturstation Silberweide und hat bereits das Schloss Uster im Blick. Am Uferweg entlang schliesst sich der Kreis schliesslich wieder beim Strandbad Uster. Mit einem sportlichen Fahrstil und ohne Pausen ist die Runde in einer Stunde machbar.

Ausrüstung: bequeme Inline-Skates, Knie-, Ellenbogen-, und Handgelenkschutz, Helm, Sonnenbrille, Trinkflasche, evtl. Zwischenverpflegung, Portemonnaie, Münz für den Parkplatz

Verpflegungsmöglichkeiten: In jedem Dorf hat es verschiedene Restaurants und einen Dorfbrunnen mit Frischwasser. Idyllisch sind u. a.:

  • Div. Feuerstellen direkt am See
  • Gasthof zur alten Kanzlei, Greifensee
  • Gasthof Krone, Greifensee
  • Restaurant Schifflände, Maur
  • Stallstube, Maur
  • Moni und Hanspi‘s Bäsebeiz, Uster

Bademöglichkeiten:

  • Div. Stellen am Seeufer
  • Strandbad Uster
  • Badi Furren
  • Badi Maur
  • Seebadi Egg

Campingplätze:

  • Campingplatz Maurholz
  • Naturfreunde Zeltplatz
  • Campingplatz Rausenbach

Diverses:

  • Naturstation Silberweide: Erlebnispfad, Beobachtungsstationen, Abenteuerspielplatz
  • ZVV Kursschiff Maur-Niederuster: Wer eine Abkürzung möchte, lässt sich einfach auf die andere Seeseite schippern.
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.