Abbaye de Talloires – eine Abtei für Actionstars

Abbaye de Talloires – eine Abtei für Actionstars

Share Button

In der Abbaye de Talloires erholen sich Action-Filmstars während ihren Drehpausen. Auch anderen Prominenten hat es das geschichtsträchtige Hotel am Lac d’Annecy in Savoyen angetan.

„Ich habe auch schon den britischen Unternehmer Richard Branson und Bruce Willis dorthin chauffiert“, erklärt uns der Taxifahrer auf dem Weg in die Abbaye de Talloires stolz.

Der US-Action-Filmstar war aber nicht nur einmaliger Gast im 4-Sterne-Hotel am Lac D’Annecy, er ist über ein Konsortium sogar daran beteiligt. Sein französischer Freund und Kultschauspieler Jean Reno (Léon, Les visiteurs, Les rivières pourpres), der ebenfalls Anteile am Hotel hält, hatte ihn von der Investition überzeugt.

Abbaye de TalloiresDie Bucht von Talloires (Bild: zvg)

Die Abbaye liegt (gemäss dem GEO-Magazin) in einer der schönsten Buchten Europas  im französischen Département Haute-Savoie und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Aus einer Kapelle ist im Laufe der Jahrhunderte zuerst ein Kloster, dann eine Benediktiner-Abtei und schliesslich ein Hotel entstanden.

 

Folglich ist auch die Liste der Legenden, die sich um die Unterkunft ranken, lang. So sei beispielsweise im Innenhof der ehemaligen Abtei das erste Farbfoto entstanden…

Blick in den Innenhof der ehemaligen AbteiDer Innehof des ehemaligen Klosters

Bereits Mark Twain nächtigte in der Abbaye de Talloires

Fakt ist jedenfalls, dass neben Fürsten auch Künstler und Schriftsteller die Abbaye regelmässig beehrten und beehren. Der berühmte amerikanische Schriftsteller Mark Twain besuchte den Lac d’Annecy im Jahr 1891 und nächtigte in der Abbaye de Talloires. Er beschrieb seine Eindrücke in seinen „Reisebriefen aus 1891-1892“.

Der Maler Paul Cézanne logierte seinerseits 1895 und 1896 mehrmals in der Abbaye und malte dort „Le Lac d’Annecy“.

Ob die Mönche auch schon so übernachtet haben?Ob die Mönche auch schon so übernachtet haben? (Bild: zvg)

Logiert wird auch heutzutage noch in den ehemaligen Zimmern der Mönche. Diese präsentieren sich natürlich wesentlich komfortabler als früher, von ihrem rustikalen Charme haben sie aber nichts verloren.

Restaurant draussenEin lauschiges Plätzchen: Die Brasserie „La Table de Cézanne“ (Bild: zvg)

Das Hotel geniesst aber nicht nur wegen seiner Lage und seiner Geschichte einen guten Ruf. Beliebt ist auch das Gourmet-Restaurant „Aux Jardins des Délices“ und während den Sommermonaten die Brasserie „La Table de Cézanne“.

Der Weinkeller - hier herrscht Charly (Bild: zvg)Der Weinkeller – hier herrscht Charly  (Bild: zvg)

Ein Besuch Wert ist sicher auch der historische Weinkeller, der vom renommierten Sommelier Charles-André Charrier (genannt Charly) gehütet wird. In den alten Gemäuern finden zudem regelmässig Konzerte statt.

Hier finden ab und zu Konzerte StadtIn der grossen Halle finden regelmässig Konzerte statt

Besonders stolz ist Hoteldirektorin Dunja Studen-Kirchner jedoch auf ihre Mitarbeiter: Die Abbaye de Talloires ist das einzige Spitzenhotel in Frankreich, das zweimal (2009 und 2013) für die exzellente Qualität seines Services ausgezeichnet wurde.

Die Abbaye de Talloires wurde im Rahmen der ersten, vom TCS organisierten Camping-Rundreise besucht. TCS Camping ist ein Kunde von PrimCom Schweiz. Die 32 Zimmer des Hotels sind ab 169 Euro pro Nacht buchbar.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.