Salam Amman – wohin in Jordaniens Hauptstadt

Salam Amman – wohin in Jordaniens Hauptstadt

Share Button

Der tiefste Punkt der Erdoberfläche, Floating am Toten Meer, das wirklich atemberaubende Weltwunder Petra, die unendlichen Weiten und die unvergessliche Schönheit des Wadi Rum, etliche biblische Orte, tolle Ferienstimmung und Schnorchlerglück in den Resorts am Roten Meer …. und dann noch die eindrucksvolle Hauptstadt Amman – das ist Jordanien.

Königliche Hauptstadt Amman mit vielen Sights & Sweets

Amman ist mehr als einen Zwischenstopp wert. Wer einmal hier ist, sollte genug Zeit einplanen, diesen Ort zu genießen. Die Stadt, die sich über ganze 19 Hügel (ursprünglich sieben) erstreckt, hat nicht nur imposante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die jordanische Gastfreundlichkeit ist an jeder Ecke bemerkbar, die Freundlichkeit der Menschen lässt ein absolutes Willkommensgefühl aufkommen, die fantastische Küche duftet von allen Seiten und macht damit besonders auf die beliebten Süßspeisen wie Knafeh oder Muhalabeyeh aufmerksam. Und die Souks laden zum wurligen Shopping mit Erlebnisfaktor ein, während auf der anderen Seite luxuriöse Rooftops Möglichkeiten zum entspannten Verweilen bei einem Cocktail bieten. Viele Seiten. Viele Highlights. Herzliche Menschen. Einfach Amman.

Ich hatte das Glück, Jordanien mit einheimischen Freunden zu bereisen und habe die Chance genutzt, mir Tipps und gute Adressen für Stadtbesucher geben und zeigen zu lassen. Hier meine Zusammenfassung darüber, was in Amman „nice to see and have“  ist. Sicherlich auch für Business-Trips sehr praktisch.

Vom Businesslunch über den Snack für Zwischendurch bis hin zum Naschkatzen-Treff

Schlemmen ist, wie es mir scheint, eine der Lieblingsbeschäftigungen der Jordanier. Für Besucher heißt das: Essen niemals ablehnen. Wenn man keinen Hunger mehr hat, den Teller nicht leer essen, sonst gibt’s noch mehr als eh schon viel. Und ENJOY THE FOOD. Adressen für gutes Essen gibt es viele. Hier meine Auswahl:

Lunch @ Ocean: Das angeblich beste Seafood der Stadt (haben mir auch in Österreich lebende Jordanier bestätigt) bekommt man im Ocean in der Mecca Street. Wer hier einkehrt, trifft nicht nur auf frischen Fisch, sondern auch auf lebendigen. Der Innenraum ist fein gestaltet, die Terrasse zwar an der Hauptstraße gelegen, aber dennoch sehr angenehm und zum Sonnenschutz gut überdacht. Das libanesische Restaurant ist auch für Businesslunchs sehr gut geeignet.

Best Knafeh (Kunafa) in town @ Habibah Sweets: Habibah gibt es schon seit 1951. Es ist einer der beliebtesten Sweetshops in Amman. Besonders authentisch ist die erste Filiale Al Bank Al Arabi Down town, was so viel bedeutet wie bei ‚der Arabischen Bank‘. Angeblich gibt es hier das beste Knafeh überhaupt. Wer diese Süßspeise nicht kennt, sollte auf jeden Fall mal einen Bissen nehmen. Jordanien ist nämlich bekannt für seinen Käse und hierbei handelt es sich um eine besonders käsige, sehr süße und knusprige Nachspeise. Käsedessert mal anders.

Der angeblich älteste Falafel-Shop der Stadt „Al Quds“: In der bekannten Flanier-Zone Rainbow Street findet man den ältesten Falafel-Meister der Stadt. Wenn man Glück hat, sitzt der Senior-Chef direkt vor seinem Stand auf der Parkbank und verschenkt ein paar Falafel. Von mir erlebt und erschmeckt. Für fantastisch befunden!

Ein Eis für alle Fälle bei Gerard: Die Rainbow Street bietet einem weiteren Schlemmer-Highlight Platz. Das Gerard ist ein besonders beliebtes Eisgeschäft, das wirklich tolle Sorten und gute Qualität liefert. Wer also einen Ausflug auf die Rainbow Street macht, sollte auch hier einen kleinen Stopp einlegen.

Royales Dinner @ Fakhr El-Din Restaurant: Wo die königliche Familie auch mal zum Essen vorbeischaut und prominente Gäste ein und aus gehen, kann man beruhigt auch selbst zum Abendessen vorbeischauen. Sehr beliebt für besondere Anlässe oder Geschäftsessen ist das Fakhr El-Din in der Taha Hussein St. Jabal Amman. An lauen Abenden kann man in dem stimmungsvoll beleuchteten Garten sitzen, aber auch drinnen gibt’s ein wirklich schickes Ambiente. Der Service ist hervorragend.

1_Amman_Restaurant_Fakhr_El-Din
Die Nargile schmeckt besonders gut in diesem netten Umfeld, und wird, wie in vielen Lokalen, an den Tisch gebracht und von den speziell dafür zuständigen Herren betreut, damit das Rauchvergnügen nicht zu früh ausgeht. Shisha-Freunde werden sich in Restaurants wie dem Fakhr El-Din über die vielen verschiedenen Tabak-Geschmacksrichtungen freuen. Von Lemon-Mint bis hin zu Papaya-Peach. Hier bleibt kein Wunsch offen. Und ja, auch beim Business-Lunch darf  „narigilisiert“ werden 🙂

5_Nargile in vielen Restaurants
Großes Essen mit Beduinen-Feeling @ Reem Al Bawadi Restaurant
: Einen erlebnisreichen Abend haben Jung & Alt sicherlich im Reem Al Bawadi. Unter einem Zeltdach, an runden Tischen mit großen silbernen Tellern wird gemeinsam gegessen und gelacht. Die Springbrunnen-Anlage trägt zum optischen Wow-Faktor bei und ihre Beleuchtung wirkt abends sehr imposant. Besonders nett habe ich die Shrak-Bäckerin in der Eingangshalle empfunden. Freundlich und sehr kompetent! Das Brot hat ausgezeichnet geschmeckt.

1_Amman_Restaurant_Shrak baking at Reem Albawadi


Cocktails und Drinks mit Erinnerungswert

Klar kann man in Amman schick ausgehen und sich zum Beispiel mit einem bunten Cocktail verwöhnen. Alkoholisch oder antialkoholisch. Die Jordnanier sind einfallsreich was Cocktail-Kreationen angeht, wie mir scheint. Den Blick über die Stadt kann man dabei von einigen hübschen Plätzen aus genießen.

Ghoroub Sunset Lounge @ Hotel Landmark: Im 13. Stock des Landmark Hotels befindet sich diese besonders hübsche und cool designte Roof-Top-Bar. Die Preise sind moderat und der Ausblick ist wunderschön. Das Le Royal ist ein Highlight des Ausblicks, da es in allen möglichen Farben erstrahlt und über der Stadt wahrlich wie ein Royal thront. Die Ghoroub Sunset Lounge ist gemütlich und schick zugleich und für alle Anlässe passend.

Rainbow-Street: Viele verschiedene Lokale, auch in einer niedrigeren Preisklasse, findet man in der Rainbow-Street. Für junge Stadt-Besucher ein Muss. Hier folgt ein Café auf das andere und das Flanieren macht richtig Spaß. Nette Plätze zum Rasten mit Ausblick inklusive.

2_Amman View from Rainbowstreet
Zuckerrohr-Saft zum Erfrischen: Wer zwischendurch einmal eine Erfrischung braucht und gerade in der Nähe der Al-Husseini-Moschee ist, der ist gut beraten, an der Ecke Basman Street/King Talal vorbei zu schauen und sich ein Gläschen Zuckerrohr-Saft zu genehmigen. Ein besonders beliebter „Saft-Laden“ 🙂

Weitere praktische Tipps für Amman

Al-Rifai-Roastery: Sehr beliebt und äußerst empfehlenswert ist die libanesische Rösterei Al Rifai, wo es zum Beispiel zum Mitbringen für Daheim sehr gute Nüsse und Süßigkeiten gibt. Vor Ort kann man sich erfreulicherweise ziemlich reichlich durchkosten 🙂 Wer Macadamia liebt, findet sie hier um einiges günstiger als zu Hause, jordanische Medjoul-Datteln gibt es auch hübsch verpackt und Sesam-Krokant lässt sich ebenfalls gut in den Koffer packen.

Abdel Al Raheem Gewürz-Shop: In der King Talal Street gegenüber der Al-Husseini-Moschee in der Nähe des Zuckerrohr-Saft-Ladens befindet sich der angeblich empfehlenswerteste Gewürz-Shop der Stadt. Kochfreunde sollten diese Adresse also auf keinen Fall verpassen!

2_Amman_Spices in Amman
Backwarenherstellung nach österreichischer Art bei Backaldrin Arab: Sehr spannend ist auch, dass unsere hiesige Kornspitz-Company mitten in der Wüste, im Industriegebiet von Amman, eine Niederlassung hat. Ich muss zugeben: Dinkel-Butter-Stollen mitten in der Wüste fand ich schon sehr originell!

Day-Spa am Toten Meer: Spa-Liebhaber sind sicherlich darüber erfreut, dass das Tote Meer gar nicht mal so weit von Amman entfernt ist. Mit dem Auto ist man in weniger als zwei Stunden dort und kann Floating und Schlammbaden während eines Tagesausflugs genießen. Zum Beispiel das Crowne Plaza bietet wunderschöne Spa-Möglichkeiten am tiefsten Punkt unserer Erdoberfläche.

Und was auf keinen Fall fehlen darf:
Zitronen-Minz-Limonade!
Egal wo man in Jordanien ist, man muss sie einfach kosten! Ich habe mich in sie verliebt!…und in Jordanien! 😉

5_Lemon Mint Lemonade

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.