Das Genuss-Refugium am Ätna

Das Genuss-Refugium am Ätna

Share Button

Ich habe an dieser Stelle schon einige Male meine Vorliebe für Agrotourismus (das klingt in der deutschen Sprache wirklich so aggressiv!) erwähnt. Es gibt meiner Meinung nach keine schönere und authentischere Reiseform, um Land, Kultur und vor allem auch Kulinarik kennenzulernen. Auf meiner Sizilienreise letzten Sommer bin ich auf einen grossartigen Bauernhof gestossen, in dem man nicht nur gemütlich schlafen, sondern auch phänomenal sizilianisch essen kann.

Der biologisch geführte Hof mit dem poetischen Namen Il Frutteto di Efesto (Obstgarten des Feuergottes Hephaistos) liegt auf 1520m ü. M. am südlichen Ätna-Hang inmitten von Pinienwäldern, eine knappe Autostunde von Catania entfernt. Die genaue geografische Position ist auf der Website angegeben, ein Verfahren ist aber fast nicht zu vermeiden. Also besser die Nummer des Gastgebers Domenico griffbereit halten, bevor man die abenteuerliche Fahrt am Hang des grössten Vulkans Europas auf sich nimmt.

Angekommen auf dem Hof, trifft man auf pure südländliche Idylle: ein wunderschönes, altes Landhaus aus Stein, in dem sich das Restaurant und die Wohnung der Gastgeber befindet, umgeben von blühenden Kräutern, knorrigen Obst- und Kastanienbäumen. Von der Terrasse geniesst man eine herrliche Aussicht auf das sizilianische Landesinnere und bis zum Meer. Domenico und seine Frau Lucia vermieten acht hübsche Steinhäuschen, die ein paar Meter vom Haupthaus entfernt liegen. Charmanter Landhausstil mit modernem Touch!

 

Nachdem wir das Gepäck abgestellt und uns von der holprigen Anfahrt erholt haben, versorgt uns Domenico mit tollen Tipps, was man alles auf und um den Ätna herum unternehmen kann. Nachfolgend ein paar Optionen (ein Mietauto ist unumgänglich!):

Erkundung von erloschenen Kratern und Höhlen

Erkundung von erloschenen Kratern und Höhlen

Besuch der Dörfer rund um den Ätna. Zum Beispiel Bronte, da gibt’s in der Pasticceria Conti Gallenti die leckersten Pistazien-Spezialitäten Siziliens.

Besuch der Dörfer rund um den Ätna. Zum Beispiel Bronte, da gibt’s in der Pasticceria Conti Gallenti die leckersten Pistazien-Spezialitäten Siziliens.

Fahrt mit der Seilbahn auf den Ätna-Hauptkrater. Achtung: Auf 3000 Metern über Meer ist es selbst im brütenden Hochsommer sehr kalt und windig. Die phänomenale Aussicht und die bizarre schwarze Vulkanlandschaft sind das lange Anstehen mit den Touristenmassen wert.

Fahrt mit der Seilbahn auf den Ätna-Hauptkrater (3000m ü. M.). Die phänomenale Aussicht und die bizarre schwarze Vulkanlandschaft sind das lange Anstehen mit den Touristenmassen wert.

Aber egal was man tagsüber in der Region rund um den Ätna unternimmt, das Highlight wartet am Abend im Frutteto di Efesto. Denkt erst gar nicht daran, anderswo essen zu gehen, Domenico und Lucia kochen wie die Götter: Das himmlische Menü wird täglich mit frischen, saisonalen und lokalen Zutaten gekocht. Wo immer möglich, stammen die Produkte natürlich vom Hof. Nach diversen Tellerchen mit herzhaften Antipasti-Spezialitäten (von der aromatischsten Caponata bis zu rezentem Ziegenkäse und Salami) folgt frische Pasta mit Steinpilzen, Tomaten und Pecorino-Käse und, als wäre dies noch nicht genug, köstliche Poulet-Brust-Roulade gefüllt mit Frischkäse und Kräuterpesto…

Vollgegessen, aber noch immer im siebten Food-Himmel, sitzen wir noch lange mit Domenico und Lucia am Tisch und unterhalten uns über Gott und die Welt. Sie versorgten uns nicht nur mit einem der besten Abendessen der Welt, sondern auch noch mit unzähligen Insider-Tipps für unsere gesamte Sizilienreise. Auf dieser wunderbar abwechslungsreichen Insel erwarteten uns noch viele magische Orte und kulinarische Höhenflüge (mehr dazu vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt hier). Diese Rundum-Gastfreundschaft im Frutteto di Efesto war jedoch einmalig!

Preise:

Übernachtung mit Frühstück: 35 Euro pro Person
Übernachtung mit Halbpension: 55 Euro pro Person

www.ilfruttetodiefesto.com

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.