Energie ohne Ende: Kraftort und Yogaweg im Gambarogno

Energie ohne Ende: Kraftort und Yogaweg im Gambarogno

Share Button

Die Gegend gegenüber von Locarno und Ascona fristet ja so ein bisschen ein Schattendasein am Lago Maggiore und kann mit nicht ganz so vielen Attraktionen prahlen wie die berühmten Ortschaften auf der anderen Seite. Aber auch das Gambarogno hat es in sich – und wie! Welches Juwel sich oberhalb Vairanos verbirgt, erfährt man nach einem halbstündigen Aufstieg durch herrlichen Kastanienwald und auf dem Yogaweg.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Extrem hohe Kraft-Strahlung auf der Sass da Grüm

Auf der Sass da Grüm auf 660 M.ü.M. befindet sich einer der ausgewiesenen Kraftorte der Schweiz: Auf der wunderschönen Sonnenterrasse im Garten des gleichnamigen Hotels wird eine extrem hohe Kraft-Strahlung gemessen – in Europa ist kein anderer Ort bekannt, der eine derart starke positive und gleichzeitig ausgeglichene Energie ausstrahlt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ausblick von der Sonnenterrasse des Hotels Sass da Grüm

Ihr könnt daran glauben oder nicht… Man fühlt sich extrem wohl auf diesem Plateau. Die geballte Energie des Orts spürten wir so richtig an unseren plötzlich aufgedrehten Kindern, die vorher vom steilen Anstieg ziemlich ausgelaugt waren.

Der Yogaweg oberhalb von Vairano

Gleich beim Hotel Sass da Grüm ist auch der Ausgangspunkt für den Sentiero dello Yoga, den Yogaweg. Auf einem Rundweg durch den herrlichen Kastanienwald sind insgesamt neun Stationen angelegt, an denen man die verschiedene Asanas, die Yogapositionen, üben kann. Liebevoll wurden hier Baumstämme als „Meditationskissen“ zugeschnitten oder zu hölzernen Yogamatten in den Boden gelegt. Trikonasana, die Dreiecksstellung, übt man in einem hölzernen Dreieck aus Baumstämmen mit Blick in die Baumkronen. Und für Sivanasa, die Entspannung am Ende, darf man sich gar auf ein „Bett“ inklusive Holzkopfkissen in einem Baumhaus betten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Was wo zu tun ist und welchen Effekt es hat, erfährt man auf einem Flyer, der zu Beginn des Weges ausgelegt ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein absolutes Muss für Yogaliebhaber – denn, was ist noch besser als Yoga? Genau, Yoga in der herrlichen Natur. Und wer nichts mit Yoga am Hut hat, der geniesst einfach die Runde durch den Wald oder bleibt auf der Terrasse des Sass da Grüm sitzen. Energiegeladen seid Ihr am Ende auf jeden Fall – ob vom Yoga oder vom Aufenthalt am Kraftort!

Infos:

Sass da Grüm liegt oberhalb von Vairano, das gut per Auto oder ÖV erreicht werden kann. Von hier folgt Ihr einfach zu Fuss dem gut ausgeschilderten Weg (festes Schuhwerk anziehen). Das Hotel erreicht Ihr nach ca. 30 Minuten. Dort startet der Yogarundweg, der je nach Länge und Verweildauer an den einzelnen Stationen in ca. 40-50 Minuten absolviert werden kann.

Share Button

One response to Energie ohne Ende: Kraftort und Yogaweg im Gambarogno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.