Rasend schnell unterwegs am Erlebnisberg Golm

Rasend schnell unterwegs am Erlebnisberg Golm

Share Button

Ich raste in 40 Meter Höhe über den Stausee. Unter mir nur eiskaltes Gletscherwasser. Ich konnte mich fast nicht mehr halten, ich hing nur an einer Spule an einem Stahlseil. Das Ende kam auf mich zu. Wie sollte ich bloss bremsen?

Damit ihr wisst wovon ich rede, muss ich noch ein paar Tage zurück. Wir waren in den Bergen in Österreich, nämlich im Montafon. Das ist nicht weit von der Schweiz. Dort wohnten wir zum 4. Mal im gleichen Haus. Wir sind dort sehr viel Wandern gegangen.

An einem Tag sind wir zum Erlebnisberg Golm. Der heisst so, weil man echt viel erleben kann. Man geht mit einer Seilbahn hoch und steigt bei der ersten Station aus. Dort hat es einen Stausee und einen Waldseilpark, in dem sind wir klettern gegangen. Kinder dürfen dort leider nur auf die ganz einfachen Parcours und die waren meinem Bruder und mir ehrlich gesagt zu einfach. Dafür ist mein Vater über die schwerste fast nicht rübergekommen.

Im HochseilgartenUnterwegs im Hochseilgraben

Es gab auch noch einen sogenannten Flying Fox und eine Rodelbahn. Die heisst Alpine Coaster. Bei beiden musste man aber etwa 1 ½ Stunden anstehen weil es so viele Leute gab. Das wollten wir nicht. Das gute ist aber, dass die Tickets drei Monate gültig sind.

So gingen wir diesmal nach Hause und am daraufkommenden Samstag noch mal dorthin, denn Golm war sowiso auf unserem Heimweg in die Schweiz. Diesmal war ausser uns fast niemand da, denn es Regnete ein bisschen und es war noch Vormittag, da fahren noch nicht so viele Leute runter.

Hier kommt mein Vater angerastHier kommt mein Vater angerast

Als erstes sind wir dann zu diesem Flying Fox. Das ist ein Stahlseil, das über den Stausee führt. Man muss sich an einer Spule halten und dann die Beine überkreuzen. Man wird aber auch in einem Gestell festgemacht. Ich hätte also schon nicht runterfallen können.

Ich hatte trotzdem ein bisschen Angst denn man fliegt eben in 40 Meter Höhe über dem Stausee und die Strecke ist fast 600 Meter lang, und man kann bis zu 70 km/h schnell werden. Am Schluss wird man gestoppt und ein Mitarbeiter hilft einem runter.

Nach dem gingen wir zur Rodelbahn. Die ist 2600 Meter, das dauert echt ganz schön lang. Ich war noch zu klein um alleine zu fahren, darum fuhr ich mit meinem Vater. Das war echt lustig. Nach diesem tollen Erlebnis fuhren wir zurück in die Schweiz.

Hier bin ich im Alpine CoasterHier bin ich im Alpine Coaster

Mein Tipp: Geht unbedingt dort hin und am besten an einem Samstag Vormittag, wenn es nieselt. Dann ist es super! Der Alpine Coaster ist sogar im Winter geöffnet, so könnt ihr sogar nach dem Skifahren noch gehen.

Der Erlebnisberg Golm in der ÜbersichtDer Erlebnisberg Golm in der Übersicht

Info: Golm liegt in der Nähe von Bludenz im Montafon in Österreich. Von Zürich braucht man mit dem Auto nur knapp 2 Stunden. Hier findet Ihr alle Infos zum Flying Fox, Alpine Coaster und Hochseilgarten: www.golm.at

Share Button

2 responses to Rasend schnell unterwegs am Erlebnisberg Golm

  • Liebe Nora,
    vielen lieben Dank für deinen super Blogbeitrag über den Golm. Es hat uns sehr gefreut, dass du bei uns so viel Spaß hattest und diesen mit allen teilst.
    Wir haben vor Kurzem auch angefangen zu bloggen, aber von dir können wir uns wirklich eine Scheibe abschneiden. 🙂
    Bis zum nächsten Mal!

    Grüße vom Golm,
    Marion

  • Nora Ginger Biedermann sagt:

    Liebe Marion. Danke für das Kompliment. Es war wirklich toll bei Euch.

    Liebe Grüsse, Nora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.