Riesenbetten und Merlotbäder

Riesenbetten und Merlotbäder

Share Button

Nach einer erholsamen Nacht fühlt man sich wie neugeboren. Genau das machen sich Hotels gehobeneren Klassen zunutze und bieten ihren Gästen optimierte Schlaferlebnisse an.

Mit welchen Angeboten Hotels den Gästen zu einen geruhsamen Schlaf verhelfen wollen, zeigen aktuelle Beispiele aus Schweizer Häusern.

Zimmer mit Yogamatten

Yoga ist heute längst mehr als ein Lifestyle-Trend. In den Häusern der Hotelgruppe Sorell Hotels ist seit Ende Juni 2018 jedes Zimmer mit einer Yogamatte ausgestattet. Dies soll auch zu einem guten Schlafkomfort beitragen. So können die Gäste jederzeit nach Lust und Laune selbst praktizieren.

Good to know: Eine Illustration zu einer Entspannungsübung wird vom Haus offeriert.

Wohlriechende Späne im Kissen

In gehobeneren Hotels ist es oft selbstverständlich: Das «Pillow Menu», also ein Kissenangebot mit verschiedenen Varianten, aus dem der Gast nach seinen Bedürfnissen dasjenige mit der präferierten Füllung auswählen kann. Häufig finden sich Nackenrollen, Hirse- oder Allergikerkissen in den Menüs.

Holzspäne im Kissen? Das gehört im Maiensässhotel Guarda Val in Sporz/Lenzerheide zum guten Ton. Genauer sind es Arvenholzspäne, mit denen die Kissen gefüllt sind. Studien zufolge soll Arvenholz und dessen Duft eine wohltuende, positive Wirkung haben und beruhigend auf das Herz wirken.

In Luganos Grand Hotel Villa Castagnola findet sich im Kissenmenu von Memory-Kissen, das sich der Kopfform anpasst, über Baumwollkissen bis zur Nackenrolle auch ein Wollkissen. Das hat mit der Nähe des Fünf-Sterne-Superior-Betriebs zu Italien zu tun: In vielen südländischen Ländern werden nämlich schmale, harte Wollkissen bevorzugt. Die Kissen in der des Hauses sind mit Schafwolle gefüllt und mit einem Baumwollbezug überzogen.

Klassische Musik im Hotelzimmer

Im Le Grand Bellevue Gstaad gehört es zum guten Ton dazu, dass das Housekeeping klassische Musik einstellt dafür sorgt, dass nur die Lichter der Nachttischlampen leuchten. Denn wenn die Gäste ins Zimmer zurückkehren, soll eine angenehme Atmosphäre herrschen.

Baden im Rotwein

Das Castello del Sole Resort & SPA in Ascona hat mit dem «Terreni alla Maggia» seinen eigenen, 150 Quadratmeter grossen Landwirtschaftsbetrieb, zu dem auch ein Rebberg gehört. Im Fünf-Sterne-Superior-Betrieb können die Gäste den hauseigenen Wein aber nicht nur trinkend geniessen – nein, er kommt sogar in verschiedenen Spa-Anwendungen zum Einsatz. Zur Vinoaqua-Therapie gehört ein entspannendes Bad in Merlot – denn die beruhigende Wirkung wird den roten Trauben nicht nur im Glas nachgesagt.

Good to know: Das Hotel bietet auch Chardonnay-Bäder an.

Riesig viel Platz im Bett

So richtig ausstrecken kann man sich auf den massgefertigten Box-Spring-Betten im Lenkerhof Gourmet Spa Resort an der Lenk. Genau hat man 210 Zentimeter zur Verfügung, um es sich bequem zu machen. Man habe in den letzten Jahren generell beobachtet, dass die Gäste immer grösser würden und somit oft auch schwerer. Dank der Betten-Anpassung haben Gäste jeglicher Grössen einen tiefen Schlaf.

Edelhaar-Duvets

Apropos Schlafen: Im Deltapark Vitalresort in Gwatt am Thunersee kuschelt man sich an ein Edelhaar-Duvet aus der Wolle der Rinderart Yak. Die Füllung aus einer Mischung von Yakhaar und Pflanzenfasern reguliert die Feuchtigkeit auf natürliche Weise und führt das ganze Jahr über zu einem angenehm trockenen Bettklima. Dank dieser Methode soll sich der Hotelgast im Vier-Sterne-Superior-Betrieb klimatisch entspannen und besser regenerieren können.

Good to know: Hoteldirektor Mirco Plozza persönlich hat diese Art von Duvets mehrere Wochen lang getestet.

Lenkerhof, Deltapark Vitalresort, Sorell Hotels und Grand Hotel Villa Castagnola sind Kunden von PrimCom-Schweiz.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.