Reisetipps für das wunderschöne Delft

Reisetipps für das wunderschöne Delft

Share Button

Eigentlich wollten wir nach mehreren Besuchen in Amsterdam und Rotterdam endlich einmal Den Haag und DEN holländischen Strand in Scheveningen erkunden. Dass es uns schlussendlich ins nahegelegene Delft verschlagen hat, war den vollen Hotelzimmern geschuldet und im Nachhinein ein mehr als glücklicher Zufall.

Delft, mit seinen 100‘000 Einwohnern, gehört zu den ältesten Städten in den Niederlanden. Obwohl ein Stadtbrand und die Explosion eines Waffenlagers verheerende Schäden angerichtet haben, birgt die pittoreske Altstadt noch immer zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die vom Reichtum der ehemaligen Handelsstadt im Goldenen Zeitalter zeugen.

Imposant: Das Rathaus von Delft (Bild: Pixabay djedj)

Die Innenstadt lässt sich problemlos zu Fuss erkunden und ist von Grachten durchzogen, die von Gotik-Wohnhäusern und Patrizierhäusern aus der Renaissance flankiert werden. Aber Delft ist auch eine sehr junge und lebendige Stadt. Die bekannte Technische Universität Delft entwickelt nicht nur V-förmige Flugzeuge, sondern sorgt auch dafür, dass Studierende Leben in die Stadt bringen. Entsprechend gibt es in der Stadt viele trendige Cafés, Restaurants und Geschäfte.

Delft ist Amsterdam in gemütlich

Die Schönheit der Stadt und die Lebensfreude ihrer Bewohner haben sich weit herumgesprochen. Nach Amsterdam hat sich Delft mittlerweile zum beliebtesten touristischen Ziel der Niederlande entwickelt. Die Rede ist von rund einer Million Besucher pro Jahr. Im Gegensatz zu Amsterdam scheinen die meisten Touristen aber nur wenige Stunden in der Stadt zu bleiben. Nach Feierabend waren die Einheimischen zumindest während unseres Besuches deutlich in der Überzahl.

Grachten in Delft
Amsterdam? Nein, es ist Delft

Ich bin der Meinung, dass man sich in Delft nicht nur ein paar Stunden verlustieren sollte. Nachdem wir uns einen ersten Überblick verschaffte hatten, verzichteten wir deshalb auf die Tagesausflüge nach Rotterdam und Leiden und liessen uns stattdessen von der guten Stimmung in Delft anstecken. Hier ein paar Entdeckungen.

Das beste Frühstück in Delft

Wer eine Stadt oder ein Städtchen erkunden will, tut gut daran, gestärkt in den Tag zu starten. Unseren Lieblings-Frühstücksort, entdeckten wir zum Glück bereits am ersten Tag. Das Kek ist ein wahres Paradies für Frühstücker, vor allem, wenn man es hip und trendig mag. Eine coole Einrichtung, herzliches Personal, frische gepresste Fruchtsäfte und eine grosse Auswahl an frischen Speisen erwarten die Gäste. Sicher nicht das billigste Lokal in der Stadt, wir würden aber jeden Morgen hier essen.

Wer eher auf französisches Gebäck steht, dem sei die Boulangerie-Patisserie Michel empfohlen.

Restaurants in Delft

Die Restaurant-Landschaft in Delft ist vielseitig und international. Neben traditionsreichen Lokalen und Fritten-Buden locken auch diverse junge Food-Konzepte.

Das Restaurant Hummus in Delft
Hummus bei Hummus

Liebhabern der mediterranen Küche kann ich beispielsweise Hummus ans Herz legen. Noch mehr würde ich aber empfehlen, in eines der zahlreichen Restaurants rund um den Beestenmarkt-Platz zu sitzen und dem bunten Treiben zuzuschauen. Nicht primär wegen dem Essen, sondern wegen der Stimmung.

Der Beestenmarkt in Delft
Auf dem Beestenmarkt ist bei gutem Wetter die Hölle los

Ausserdem erwähnenswert: In der Stadt hat es zahlreiche Bars mit einer grossen Bier-Auswahl.

Wer Süsses und Eis mag, dem kann ich die Chocolaterie De Lelie an der Voorstraat empfehlen. Hier gibt’s hausgemachte Schokolade und frisches Eis. Bei schönem Wetter muss man allerdings etwas Geduld aufbringen.

Klassische Sehenswürdigkeiten in Delft

Delft verfügt über eine reiche Geschichte und folglich auch über zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten. Alle Sehenswürdigkeiten lassen sich dank guter Beschilderung problemlos finden.

Der Marktplatz von Delft
Der Marktplatz von Delft ist auch mit Wolken schön (Bild: Pixabay/prexels

Im heutigen Museum Prinsenhof Delft wohnte (und starb) beispielsweise der Landesgründer Willem van Oranje.

Sehr eindrucksvoll sind das direkt am Marktplatz gelegene Rathaus und die Nieuwe Kerk. Den Kirchturm kann man für 4 Euro erklingen – bei gutem Wetter sieht man bis nach Rotterdam und den Haag. Und wo es eine Neue Kirche hat, gibt es natürlich auch eine Oude Kerk…

Oude Kerk Delft
Blick auf den Prinsenhof und die Oude Kerk in Delft

Kunstliebhabenden und allen, die Perlenohrringe mögen, dürfte es im Vermeer Centrum Delft gefallen. Das Haus widmet sich dem Leben des Malers Johannes Vermeer, der im 17. Jahrhundert in Delft lebte.

Im Nordosten der Stadt liegt zudem die Keramikfabrik Royal Delft. Die im Jahre 1653 gegründete ist die einzige noch existierende Keramikfabrik Delfts aus dem 17. Jahrhundert und beherbergt auch ein Museum.

Wer nicht wie wir im Frühling anreist und bereits am Bahnhof von einem prächtigen Tulpenfeld empfangen wird, dem sei ein Besuch des Botanischen Gartens empfohlen.

Shopping in Delft

Die gesamte Innenstadt von Delft ist verkehrsberuhigt und manche Gassen ganz für Autos gesperrt. Beliebtestes Fortbewegungsmitteln ist wie in vielen niederländischen Städten das Fahrrad. Eigentliche Shopping-Hotspots sind das Gebiet „In de Veste“ und das Einkaufszentrum Zuidpoort.

Entlang dieser schönen Grachten kannst du shoppen (Bild: Pixabay/djedj)

Sympathisch an Delft ist, dass nicht internationale Ketten das Stadtbild dominieren, sondern dass es an jeder Ecke kleine Boutiquen und Kunsthandwerkstätten zu entdecken gibt. Viele Kunsthandwerk-Geschäfte (vor allem rund um den Marktplatz) bieten weiss-blaue Porzellanwaren an. Das sogenannte „Delfter Blau“ hat die Stadt weltbekannt gemacht und ist nicht wegzudenken.

Delfter Blau
Sogenanntes Delfter Blau ist weltbekannte (Bild: Pixabay/Ellen 26)

Eine weitere gute (und schöne) Shoppinggelegenheit bieten dir Märkte in Delft. Am Donnerstag bieten rund 150 Händler ihre farbigen Waren auf dem grossen Marktplatz an. Nur wenige Gehminuten weiter findet ebenfalls am Donnerstag der Blumenmarkt statt.

Am Donnerstag und am Samstag ist entlang der Gracht in der Hippolytusbuurt zudem Feilschen angesagt – zahlreiche Antiquitätenhändler bieten ihre Waren an.

Übernachten in Delft

Delft verfügt über ein gutes Dutzend Hotels, eine Jugendherberge, mehrere Campingplätze sowie zahlreiche Privatunterkünfte. Wir haben eine familienfreundliche Unterkunft bei Airbnb gebucht.

Delft mit Kleinkindern

In den Hinterhöfen sind erstaunlich viele Spielplätze (Speeltuin) versteckt. Besonders einladend war der Spielplatz Westerhonk.

Anreise nach Delft

Delft in Südholland erreicht man am besten mit dem Zug. Vom Flughafen Rotterdam ist Delft in 15 Minuten mit dem Zug erreichbar. Von Amsterdam-Schiphol dauert die Anreise 35 Minuten mit dem Zug und 50 Minuten mit dem Auto.

Ausflüge in der Region

Mit der Strassenbahn oder dem Zug ist man in kurzer Zeit und für wenig Geld in Den Haag, oder am Strand von Scheveningen. Auch Rotterdam oder Leiden sind in wenigen Minuten mit dem Zug erreichbar.

Weitere Informationen zu Delft gibt’s hier: www.delft.com

Wer einen Abstecher nach Den Haag machen möchte, wird im Blogbeitrag von Petra fündig.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.