Santorini: Mit den Kleinen auf der Insel der Grossen

Santorini: Mit den Kleinen auf der Insel der Grossen

Share Button

Quizfrage: Was haben Malta, Venedig und Santorini gemeinsam? Genau, sie verfügen alle über eine gefühlte Milliarde Treppenstufen und sind so was von nicht Kinderwagen tauglich.

Santorini2

Aber irgendwie schaffen wir’s immer wieder, unsere Familienferien an solchen Destinationen zu verbringen. Im Mai war ich mit meiner Tochter (4), meinem Sohn (0,5) und meiner Frau auf Santorini. Eine Insel, die vor allem auf Erwachsene ausgerichtet ist. Hier sind ein paar Gründe und Tipps, warum Ferien mit dem Kleinen auf der Insel der Grossen aber trotzdem absolut empfehlenswert sind:

Anreise nach Santorini
Die Anreise aus der Schweiz aufgrund der Direktflüge unproblematisch und bequem. Und die 2h45min liegen auch noch im Bereich des Ertragbaren. Vom Flughafen aus lohnt sich ein Taxi-Transfer zum Hotel – der Kinderwagen wird dann kurzerhand aufs Dach geschnallt.

Aussicht1

Dieser Ausblick ist nicht mal 3 Flugstunden entfernt

Aussicht2

Ort und Unterkunft
Wir haben uns für ein Hotel in Imerovigli entschieden. Der kleine Ort liegt zwischen Fira und Oia direkt an der Krete mit unglaublichem Blick auf die Caldera. Hin und wieder liegt hier ein Hauch von Schwefelgeruch in der Luft und erinnert einen daran, dass man auf einem noch aktiven Vulkan sitzt. Wir haben uns bewusst nicht für ein Familienhotel in Kamari oder Perissa entschieden. Tagsüber erkundeten wir die Insel und abends, wenn die Kids im Bett waren, wollten wir draussen auf der Terrasse die Aussicht geniessen.

Wer auf Santorini mit einem Baby unterwegs ist, sollte unbedingt eine Tragevorrichtung/Tragetuch mitnehmen, denn der Kinderwagen wird aufgrund der Treppen ziemlich sicher die ganze Zeit über im Zimmer stehen.

Imerovigli

Wer hier sein Hotel hat, wird sich mindestens einmal verlaufen, so viel steht fest

Sonnenuntergang
Wenn die Kids im Bett sind, geniessen Mami und Papi die letzten Sonnenstrahlen

Herzliche Gastfreundschaft
Die Griechen sind ja für ihre Gastfreundschaft bekannt und auch auf Santorini wurden wir nicht enttäuscht. Der Empfang war überall sehr herzlich und vor allem für die Kinder haben die Griechen immer einen Spruch oder ein paar Streicheleinheiten parat. Dass aber Jannis, einer der Angestellten des Hotels Gorgona Villas in Imerovigli, über die Strasse spurtete, um im Supermarkt ein Glacé für unsere Tochter zu kaufen, war schon eine ganz spezielle Geste.

Gutes ÖV-Netz
Santorini ist eine kleine Insel mit etwas über 90km2 Landfläche. Zwar kann man an jeder Ecke einen Quad oder einen Mietwagen mieten, aber je nach Ort der Unterkunft ist eine Fahrzeugmiete nicht wirklich notwendig. Santorini verfügt nämlich über ein relativ gutes Busnetz. Von Imerovigli aus waren wir in ca. 15 Minuten in Oia und in 10 Minuten in Fira. Vom Terminal in Fira aus, fahren dann weitere Busse auf die gesamte Insel.

Im Cafe Meteor in Oia gibt’s nicht nur hervorragenden Kaffee, sondern auch gute Musik und einen atemberaubenden Ausblick

Laden
Neben den typischen Touristenläden findet man auch Geschäfte der speziellen Art

Alles zu seiner Zeit
Die Orte Oia und Fira sowie Ausflüge auf die Caldera (Vulkanspaziergang und baden in der heissen Quelle) gehören mitunter zu den beliebtesten Ausflugszielen auf Santorini. Vor allem wenn mehrere Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig in der Bucht liegen, kann es in den schmalen Gässchen ungemütlich eng werden. Wir haben uns darum bewusst für eine Reise in der Nebensaison entschieden und bei der Planung unserer Ausflüge kurz gecheckt, wann wie viele Schiffe im Hafen liegen (siehe hier: www.santorini.net/). So war dann auch unser Ausflug nach Oia sehr angenehm und entspannt.

Bucht
Nur ein Schiff in der Bucht? Dann verspricht der Ausflug entspannt zu werden

GasseGerade in den schmalen Gassen kann es schnell einmal eng werden

Strände auf Santorini nur bedingt kindertauglich
Santorini ist keine Badeinsel im herkömmlichen Sinne. Wer dennoch einen Badetag einlegen möchte, kann mit dem Bus nach Perissa oder Kamari fahren und dort am schwarzen Strand die Sonne geniessen. Wir haben den roten Strand besucht, der vor einer imposanten roten Felswand liegt. Infrastruktur gibt es hier keine und der Weg zum Strand führt über etwas unwegsames Gelände. Für einen Familienausflug mit Luftmatratze und Sandkastenutensilien ist der relativ kleine Strand aber nicht geeignet.

Red BeachDer Rote Strand: eindrücklich aber nicht wirklich was für kleine Kinder

Gute Kombinierbarkeit mit andern Inseln
Wir waren vier Tage auf Santorini, hätten es aber noch ein paar Tage länger ausgehalten. Mit der Fähre oder dem Flugzeug ist die Insel auch mit anderen Ferieninseln kombinierbar. Wir sind beispielswiese anschliessend mit der Fähre nach Kreta gefahren (ca. 2h Fahrt). Doch das ist dann eine andere Geschichte.

FähreAm Hafen von Fira vergeht das Warten auf die Fähre wie im Flug

Weitere Informationen unter www.santorini.net.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.