Burger essen in Zürich – Testessen in fünf Lokalen

Burger essen in Zürich – Testessen in fünf Lokalen

Share Button

Burger essen verleidet mir nie. Zürich bietet zum Glück zahlreiche Lokalitäten an, wo ich meine Burgerlust stillen kann. Vom bekannten amerikanischen Fast Food-Tempel bis zum vegetarischen Hipster-Hamburger wird in diesen Listicle alles präsentiert. Einen Guten!

Wir fangen gleich mit meinem Favoriten an: Dem Iroquois im Seefeld.

Bildergebnis für iroquois burger
smood.ch

Klassischer Bacon-Cheeseburger im Vollkorn-, Mais-Chilli oder Sesambun: Saftiges Fleisch und knusprig-knackiger Bacon (bloss nicht zu labberig oder zu schwarz angebraten) machen meinen Abend perfekt. Im Iro herrscht immer eine entspannte und lockere Stimmung! Ob mit Kind, der Kollegin oder zur Date-Night, ist es für mich immer der passende Ort für leckeres Essen und Wohlfühlen 😊 Auch der Vegan BBQ oder Falafel Burger sind wärmstens zu empfehlen.

Einfach als Hinweis: Die Portionen sind schon nicht klein – daher gut überlegen, ob es vorher dann doch noch eine Vorspeise sein soll. Was aber immer noch Platz finden muss: Trüffel Fries. Selten so gute Trüffel Fries gegessen…

Korner – Mit einem Bellini in der Hand fällt sich das Studieren der Speisekarte viel leichter, welcher Burger es denn jetzt genau werden soll: Im Korner an der Stockergasse, sind die Burger schon eher im höheren Preis-Segment angesiedelt, aber Preis-Leistung stimmt dabei. Pulled Beef Burger in Kombi mit Sweet Potato Fries sind einfach nur Top (sitze im Büro und habe soeben Mittag gegessen und könnte schon wieder schlemmen beim Gedanken an das Essen dort….)

Das Personal ist sehr freundlich und aufgestellt, kreative Rezepte und lokale Produkte anzufinden. Einziges Manko: Nichts oder sehr selten etwas für spontanes Vorbeigehen: Gerade zur Lunchzeit oder am Wochenende, meist ists immer voll besetzt und man muss im Voraus reservieren. Aber dafür kann man sonst den Delivery Service vom Korner nutzen, auch toll 😉

gourmetburger.ch

Bohemia – Lokal mit Stil und junger Küche. Wer kennt das Bohemia nicht? Ein Klassiker für den Sonntagsbrunch, coolen Drinks (sehr gute Auswahl an Gin und Tonics 😉) oder den Kaffee für zwischendurch. In nettem und lockerem Ambiente lässts sich super hier aushalten. Der Dry Aged Burger kommt mit Truffel Fries und einer super leckeren Chipotle-Mayo (mein Highlight des Burgers) – mit dem Burger kann man nicht falsch machen. Geht für mich immer und ist zudem nicht die «typische Maulsperre» 😉.

Helvti Diner Bellevue – Rundherum zufrieden: Für entscheidungswillige Burgerliebhaber genau das richtige! Nach der Qual der Wahl, welches Fleisch, mit welcher Sauce, zusätzlichen Toppings und der passenden Pommes-Variation dazu, kanns Verspeisen losgehen: Im Helvti Diner am Bellevue findet man immer einen gemütlichen Platz in meinen geliebten Booth-Sitzgelegenheiten. Hier fällts dann auch nicht so auf, sollte man doch mal den Kopf der Jeans öffnen müssen 😉 Die Portionen im Helvti sind total fair und bis jetzt wurde ich noch nie enttäuscht.

Tibits: Die coole Variante für Vegetarier: Im rabenschwarzen Brot kommt der Black Teff Burger im coolen Stil. Er wird kalt gegessen und ist mal eine nette Abwechslung zum klassischen Beef-Patty. Auch für mich als nicht Vegetarierin tut der Black Burger immer mal wieder gut.

Bildergebnis für black burger tibits
tibits.ch

Teil 2 der Burger-Testrunde folgt in ein paar Monaten…

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.