Zwei aussergewöhnliche Highlights für Meer- und Sonnenliebhaber in Zadar

Zwei aussergewöhnliche Highlights für Meer- und Sonnenliebhaber in Zadar

Share Button

Zadar ist eine der weniger bekannten Destinationen in Kroatien. Dubrovnik, Split und Šibenik laufen ihr den Rang bei den Touristen ab. Mich hat Zadar mit seinen beiden modernen Kunst-Installationen diesen Sommer jedoch total positiv überrascht.

Die hübsche Altstadt liegt komplett auf einer Halbinsel im Meer und zeugt von 3000 Jahren Geschichte. Rom, Byzanz, Venedig, um nur einige zu nennen – alle waren heiss auf die Stadt mit der fantastischen Lage. So erstaunt es nicht, dass die Altstadt bis 1873 eine Festung war. Der grösste Teil der Altstadt ist venezianischen Baustils und besitzt wunderschöne Kirchen, Paläste, Brunnen, Denkmäler etc. Geschichtsinteressierte kommen also voll auf ihre Kosten.

Venezianische Bauten in Zadar

Aber auch Interessierte an moderner Kunst pilgern seit 2005 nach Zadar. Am Meeresufer, der sogenannten Riva, hat der Architekt Nikola Bašić zwei grosse Projekte installiert.

Musik aus Wind und Wellen – die Meeresorgel in Zadar

Die sogenannte Meeresorgel erstreckt sich über 60 Meter und in fünf Stufen ins Meer. 35 Rohre mit Pfeifen an den Enden sind senkrecht zum Ufer eingebaut. Ist das Meer wellig, erzeugen diese Flötenköpfe durch den Druck der Wellen Töne. Genau sieben Akkorde in fünf Tönen sind es. Unglaublich schön klingt das nicht, aber interessant ist es doch. V.a. aber sind die Stufen beliebter Treffpunkt von Einheimischen wie Touristen, da sich von hier herrlich der Sonnenuntergang über der Insel Ugljan verfolgen lässt.

Abendstimmung an der Meeresorgel

Hört mal, wie das tönt:

Meeresorgel Medley – Zadar, Kroatien

Text von http://www.tzzadar.hr/ (Zadar Tourist Board) : Die Meeresorgel liegt in der Nähe der neuen Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe an der Uferpromenade von Zadar. Sie wirkt wie eine besondere Küstenformation mit einigen Reihen von Treppen, die ins Meer hinabführen. Die Treppen erstrecken sich über etwa siebzig Meter.

Natürliche Lightshow – Gruss an die Sonne

Gleich neben der Meeresorgel befindet sich das zweite Kunstwerk von Nikolas Basic, der „Gruss an die Sonne“. 300 mehrschichtigen Glasplatten wurden zu einem Kreis von 22 Meter Durchmesser angeordnet. Die enthaltenen Solarzellen speichern die Sonnenenergie und werden abends zu Leben erweckt.

Gruss an die Sonne in Zadar

Neben der Meeresorgel befindet sich das zweite Kunstwerk von Nikolas Basic, der „Gruss an die Sonne“. 300 mehrschichtige Glasplatten wurden zu einem Kreis von 22 Meter Durchmesser angeordnet. Die enthaltenen Solarzellen speichern die Sonnenenergie und werden abends zu Leben erweckt.

Dann blinken und leuchten sie in allen möglichen Farben und Kombinationen auf. Mit dem Sonnenuntergang und Wolkenspiel am Himmel ein einmaliges Erlebnis, das die einheimische Bevölkerung wie die Touristen gleichermassen fasziniert.

Gruss an die Sonne -hier wohl bitter nötig

Gut zu wissen:

Ist das Meer spiegelglatt, erklingt die Orgel natürlich nicht. Bei Flaute also nicht wundern! Und ist es hell, leuchtet die Lichtinstallation nicht, und man sieht nur den Kreis aus Glasplatten. Also unbedingt am späten Nachmittag/Abend einen Besuch einplanen.

Hervorragendes Eis findet ihr in der Eisdiele Slastičarnica Donat, die Gelateria ist unbedingt einen Stopp wert. Und wunderbar essen kann man gleich vor dem Stadttor im Hafen. Das Restaurant Foša an toller Lage ist für seine lecker zubereiteten Gerichte mit Fisch- und Meeresfrüchten bekannt.

Eines der vier Stadttore Zadars

Zadar ist guter Ausgangspunkt sowohl für Ausflüge ans Meer als auch ins Hinterland. Fünf Nationalparks liegen in der Umgebung: Baden kann man auf Ausflüge in den Nationalpark Krka (in den Seen im Hinterland) sowie im Nationalpark Kornati mit den zahlreichen der Küste vorgelagerten Inseln, wandern im Nationalpark Nördlicher Velebit und dem Nationalpark Plitvicer Seen und klettern im Nationalpark Paklenica.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.