Tipps für Kroatiens einstige Promi-Insel Brioni

Tipps für Kroatiens einstige Promi-Insel Brioni

Share Button

Mit einer kurzen Schifffahrt erreicht man vom istrischen Fischerdörfchen Fazana aus die Inselgruppe Brijuni (Brioni), auf der Jugoslawiens Staatsoberhaupt Tito einst illustre Gäste willkommen hiess. Ein Tagesausflug zur Insel, die heute ein Nationalpark ist und ganz Tieren und Pflanzen gehört.

Allzu viel spürt man nicht mehr vom ehemaligen Glamour Brionis. Dabei blickt die Hauptinsel des kleinen Archipels vor der istrischen Küste, der insgesamt 14 Inseln umfasst, auf eine grosse Geschichte zurück. Dass sie schon in der Antike besiedelt war, davon zeugen an mehreren Plätzen der Insel noch antike Säulen und Mauerreste.

Den Venezianern hat Brioni ebenso gehört wie Napoleon und den Habsburgern. Von letzteren erwarb im Jahr 1893 dann der Wiener Grossindustrielle Paul Kupelwieser die Inselgruppe, zum „Schnäppchenpreis“ von heute umgerechnet rund 850.000 CHF oder 800.000 Euro. Ein Malaria-verseuchtes Gebiet, das praktisch unbewohnbar war.

Kupelwieser beauftragte Robert Koch – und dem gelang es, die Krankheit dort auszurotten. Womit Brionis Aufstieg zur Traumdestination begann: Kupelwieser baute Hotels, Villen und Sportanlagen, Strassen und einen Hafen, legte Weinberge und Badestrände an, und sogar einen Safaripark. Mit seinen Zebras, Sträussen, Elefanten, Lamas und Antilopen ist er heute noch die Hauptattraktion der Insel. Nicht nur Wiens Grossbürgertum war hier zu Gast, sondern auch berühmte Schriftsteller wie Thomas Mann und James Joyce.

Antike Überreste

Nach dem Zweiten Weltkrieg gelangten die Inseln in den Besitz Jugoslawiens und wurden zur Sommerresidenz des Staatspräsidenten Tito. Im Westen galt Tito al „liberaler Diktator“ und so kamen zahlreiche Persönlichkeiten internationalen Formats seiner Einladung in die „Weisse Villa“ auf Brioni nach: Queen Elizabeth zählte ebenso zu Titos Gästen wie Indira Gandhi oder Willy Brandt. Auch Hollywood-Stars wie Liz Taylor und Richard Burton waren zu Gast auf Brioni.

Weisse Villa

Noch heute ist die „Weisse Villa“ gesperrte Zone und dient der kroatischen Regierung als Residenz für Staatsgäste.

In den Sommermonaten kann man auf Brioni nach wie vor übernachten.

Hotel mit Bootshaus

Ein Tagesausflug nach Brioni

Um die Insel kennen zu lernen reicht es aber aus, mit einem Tagesticket zur Insel zu fahren, die kleinen Fähren verkehren mehrmals am Tag. Im Preis inbegriffen ist dann eine Rundfahrt über die Insel mit Guide im motorisierten Sightseeing-Zug. Viel vergnüglicher ist es aber, sich eines der Golfcarts am Hafen zu leihen und auf eigene Faust über die autofreie Insel zu fahren.

Dann hat man auch die Chance, persönlich mit dem zahlreich auf der Insel lebenden Damwild Bekanntschaft zu machen.

Weitere Infos findet ihr hier.

Wer eher an Tipps für die kroatische Insel Zadar interessiert ist, findet diese im Blogbeitrag von Sabine.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.