Besser brunchen in Bern

Besser brunchen in Bern

Share Button

Bern wird am Wochenende zum Paradies für alle, die ausgiebig Frühstücken wollen. Hier fünf Tipps für einen Brunch in Bern.

An der schönen Aare – Restaurant Terrasse Schwellenmätteli

Brunch Bern Tipps Brunch in Bern

Der Brunch im Schwellenmätteli ist nicht nur wegen dem reichhaltigen Buffet ein Erlebnis. Man sitzt beim Essen „auf der Aare“ und hat einen tollen Ausblick auf die Skyline der Berner Altstadt.  Während sich der Magen füllt, leert sich allerdings das Portemonnaie. Eine Reservation empfiehlt sich.

Wann: Jeden Sonntag von 10 bis 13.30 Uhr
Was: Grosszügiges Buffet, 2 warme Getränke und 1 Glas Prosecco inklusive
Wie viel: 55 Franken, Kinder bis 2 gratis, danach 1.90 pro Altersjahr

Mein aktueller Favorit – Brunch in der Vierten Wand

In der Ende 2018 eröffneten Theaterbeiz Vierte Wand kann man seit Ende 2019 nicht nur wunderbar Znacht essen, sondern auch wunderbar brunchen. An zwei Sonntagen gibts regionale, aber auch ferne Spezialitäten. Die Auswahl ist nicht riesig, macht qualitativ aber einen tollen Eindruck. Einen Pluspunkt gibts schon alleine, weil nicht einfach ein Topf Hero-Konfitüre hingestellt wird…

Eine Reservation empfiehlt sich.

Wann: immer die ersten 2 Sonntage im Monat 10 bis 15 Uhr
Was: Grosszügiges Buffet, warme Getränke und inklusive
Wie viel: 46 Franken für Erwachsene, Kinder bis 12 bezahlen 28 Franken

Klein aber fein – Länggass-Teestübli

Teestübli

Feinste Tees,  hausgemachte Brote und eine grosse Käseauswahl. Das Länggass-Teestübli beweist, dass ein gelungener Brunch nicht zwingend am Sonntag stattfinden muss, nicht zwingend Kaffee nötig ist und dass es nicht immer ein riesiges Buffet sein muss. Aufgrund der grossen Nachfrage (und der Platzverhältnisse) empfehlen die Betreiber eine langfristige Reservierung (ca. 6 Monate im Voraus).

Wann: Jeden Samstag von 9 bis 12 Uhr
Was: Kleines aber feines Buffet inkl. Schwarztee aus dem Samowar
Wie viel: 35 Franken

Für Familien – Brunch im Tapis Rouge Gurten

TapisRouge_3

Zugegeben, der Gurten liegt leicht ausserhalb von Bern – dafür hat man eine umso bessere Aussicht auf die Stadt. Das Buffet ist riesig, dafür vielleicht nicht ganz so exquisit wie anderswo. Der Brunch ist auch für Familie optimal geeignet. Nach oder während dem Essen empfiehlt sich ein Verdauungsspaziergang auf dem Gurten. Wer danach wieder Hunger hat, kann zurück an den Tisch und auch noch bei den warmen Speisen zuschlagen.

Auf dem Gurten kann aber nicht nur im Tapis Rouge gebruncht werden. Es gibt mit dem Gurtners (69 Franken für Erwachsene, 38 Franken für Kinder ab bis 12), dem Pavillon (59 bzw. 38 Franken) und dem Kulturschür-Brunch (49 bzw. 33 Franken; vegetarisch und vegan) drei weitere, attraktive Angebote.

Für mich sind sowohl der Gurtners-Brunch als auch der Brunch im Pavillon an der preislichen Schmerzgrenze – obwohl die Qualität stimmt. Da ich persönlich keinen Alkohol zum Brunch brauche (beim Gurtners-Brunch ist der Wein z.B. inklusive) macht dieser „Aufpreis“ für mich persönlich keinen Sinn.
Käse

Wann (Tapis Rouge): Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 9 bis 14 Uhr
Was: Grosszügiges Buffet, viele warme Gerichte, warme Getränke à discretion
Wie viel: 42 Franken für Erwachsene, Kinder bis 3-jährig gratis, bis 10-jährig 10 Franken und danach plus 2.80 Franken pro Altersjahr

Paradies in der Aareschleife – Zehendermätteli

zehendermätteli

In der Aareschleife zwischen Bern und Bremgarten liegt das beliebte Ausflugsziel Zehendermätteli. Hier kommen am Sonntag vor allem Käseliebhaber auf ihre Kosten. Gegessen wird bei schönem Wetter im wunderschönen Garten des Restaurants. Lässt sich ideal mit einem Aare-Spaziergang verbinden.
Wann: Am Sonntag von 10 bis 12.30 Uhr
Was: Grosszügiges Buffet, vor allem Käse, Filterkaffee
Wie viel: 37 Franken

(Die Infos beim Zehendermätteli stammen noch aus dem Jahr 2015)

Weiter erwähnenswert ist sicher der Brunch im Ô Capitaine in der Länggasse. Klein aber sehr fein trifft es hier wunderbar. Tolles Angebot an Fruchtsäften und französischen Spezialitäten.

Die Bloggerinnen „Bärner Meitschi“ haben den Frühstücksmöglichkeiten in Bern übrigens eine eigene Rubrik mit ausführlichen Testberichten gewidmet. Sehr empfehlenswert!

Hier findet sich zudem eine Liste mit Brunch-Angeboten, welche von der Stadt Bern zusammengestellt wurde.

Bilder: zvg

Share Button

3 responses to Besser brunchen in Bern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.