Gerlinde Seebacher

Seit dem ersten Interrail-Trip mit 17 Jahren zwar nicht mehr begeisterte Camperin, aber dafür für alle anderen Arten den Reisens zu haben. Am meisten geniesse ich Städtereisen mit einem Historiker als Guide, da kommen dann zwei meiner Leidenschaften zusammen. Und ja, gutes Essen darf bei keinem Urlaub fehlen.

London – yeah baby!

Seit meinem ersten Besuch in London bin ich ein großer Fan, wie es dann sein kann, dass ich zwanzig Jahre nicht wiedergekommen bin?

Weiterlesen

London – yeah baby!

Seit meinem ersten Besuch in London bin ich ein großer Fan, wie es dann sein kann, dass ich zwanzig Jahre nicht wiedergekommen bin?

Weiterlesen

Brüssel – das hässliche Entlein Europas?

In meinem Umfeld behaupten viele, dass es kaum eine weniger attraktive Stadt in Europa gibt als Brüssel. Weil ich für Underdogs ein Herz habe, machte ich mich aber trotzdem auf den Weg dort hin.

Weiterlesen

Amalfi – Heimat der Romantischen Komödien

Kann ein Ort wirklich so perfekt sein, wie es die Filme und Bilder von der Amalfi-Küste versprechen? Wir werden sehen.

Weiterlesen

Drachentöter, Schnee und schreiende Bäume auf Rhodos

Im Mavrikos Restaurant ass ich so gut Griechisch wie noch nie in meinem Leben. Rhodos ist aber auch sonst besuchenswert.

Weiterlesen

Kos zwischen Hippokrates und Pelzen

Auf Kos begrüßt mich bereits am Flughafen ein Schild mit dem Wortlaut „Welcome on the island of Hippocrates“.

Weiterlesen

Shopping in Madrid – zwischen Habsburg und Bourbon

Madrid ist zusammen mit London und Barcelona die beste Shopping-Destination in Europa – das sagt jedenfalls der Economist. Das muss natürlich sofort überprüft werden!

Weiterlesen

Wackelstein & Whisky im Waldviertel

Alle Nicht-Österreicher werden sich verwundert fragen, wo sich die Gegend befindet – ganz einfach oberhalb von Wien, was uns auch gleich zum Slogan des Waldviertel-Tourismus bringt: „Wo wir sind, ist oben“.

Weiterlesen

Wien ist anders

Das steht schon bei der Einfahrt, wenn man aus dem Westen anreist. Und es stimmt.

Weiterlesen

Wie man mit einem Baby verreist – die Premiere

Es geht nach Nizza. Warum das Meer hier so azurblau ist, weiß ich nicht, sehe aber schon vom Flieger aus, dass die Farbe genau so ist, wie man sie von Postkarten kennt.

Weiterlesen