Jonathan Spirig

Während längeren Aufenthalten in New York und London habe ich gemerkt, dass man in Grossstädten die tollste Zeit haben kann, es in Bern aber trotzdem am schönsten ist. Erholung finde ich vor allem in der Provence, ansonsten hält es mich auf Reisen nicht lange am gleichen Fleck. Vielleicht habe ich den richtigen Ort dazu einfach noch nicht gefunden…

Lucca – Tipps für den stillen Star der Toskana

Die historische Stadt Lucca wird von Toskana-Reisenden oft links liegen gelassen. Dabei ist schon die prächtige Stadtmauer den Besuch wert.

Weiterlesen

Waiheke – Neuseelands mediterrane Trauminsel

Waiheke Island wurde von Lonely Planet jüngst auf Rang 5 der „best places in the world to travel in 2016“ gewählt. Ein Besuch vor Ort.

Weiterlesen

Elba, eine Aussteigerin und ein Wunder

Rund 100 neue Beiträge haben wir 2015 auf unserem Reiseblog travelistas.info veröffentlicht. Welche Themen stiessen aber auf das grösste Interesse?

Weiterlesen

Rangitoto – Aucklands schönster Vulkan

Der jüngste und gleichzeitig schönste Vulkans Aucklands liegt wenige Kilometer vor der Ostküste und ist perfekt für einen Tagesausflug geeignet.

Weiterlesen

Connemara kann auch Strand

Connemara, die wilde, ursprüngliche Landschaft an Irlands Westküste, kann sich bei viel Wetterglück auch von einer sanften Seite zeigen.

Weiterlesen

Keine „amour“ für Vegetarier

Obwohl französische Restaurants ihre Gerichte in der Sprache der Liebe anpreisen, haben die meisten Restaurantbetreiber aber (noch) kein Herz für Vegetarier und Veganer.

Weiterlesen

Abbaye de Talloires – eine Abtei für Actionstars

In der Abbaye de Talloires erholen sich Action-Filmstars während ihren Drehpausen. Auch anderen Prominenten hat es das geschichtsträchtige Hotel am Lac d’Annecy in Savoyen angetan.

Weiterlesen

Von der Aussteigerin zur Hotelmanagerin

Eine junge Schweizerin hat während einer „Auszeit“ per Zufall vom maroden Resort auf der philippinischen Insel Camiguin erfahren und daraus in kurzer Zeit die Perle der Insel gemacht.

Weiterlesen

Besser brunchen in Bern

Bern wird am Wochenende zum Paradies für alle, die ausgiebig Frühstücken wollen. Hier fünf Tipps.

Weiterlesen

Strandwandern in Neuseelands beliebtestem Nationalpark

Der Abel-Tasman-Nationalpark auf der Südinsel gehört zu den absoluten Must-Sees in Neuseeland. Dank einem 51 Kilometer langen Küstenpfad lassen sich zahlreiche Buchten mit Sandstränden, jahrhundertealte Wälder und eindrückliche Granitklippen entdecken.

Weiterlesen

Neuseeland – das Kaffee-Mekka am Ende der Welt

Für einen guten Kaffee in stylishen Cafés muss man nicht ans andere Ende der Welt reisen. Wer aber sowieso schon dort ist, wird in Neuseeland definitiv fündig.

Weiterlesen

Ab an die Ferienmessen!

Über 150'000 Besucher strömen jedes Frühjahr an die Ferienmessen in Bern, Zürich, St. Gallen und Basel. Acht Gründe, wieso sich ein Besuch lohnt.

Weiterlesen

Das Risiko reist immer mit

Ein Sturz vom Kamel, ein Ägypten-Reisender mit Afrika-Phobie oder ein Helikopter-Flug auf eigene Faust: Wir haben bei einem Experten nachgefragt, in welchen Fällen die Reiseversicherung die Kosten übernommen hat.

Weiterlesen

Oben-ohne-Selfies statt Macchu Picchu

Wer eine grandiose Aussicht auf die gut erhaltene Inka-Ruinenstadt Macchu Picchu in Peru erhaschen will, muss früh aufstehen.

Weiterlesen

Ein Höllenritt ins Paradies

Wenn selbst den Einheimischen Fischern das Meer zu wild ist, sollte man vielleicht auf einen Abstecher ins Paradies verzichten – aber nur vielleicht.

Weiterlesen

Die vier Gesichter der Bedford Avenue

New York ist immer mehr Brooklyn, Brooklyn momentan Williamsburg und Williamsburg vor allem die Bedford Avenue. Wagt man einen Blick "hinter" die Williamsburg-Brücke, zeigt die Strasse allerdings völlig andere Gesichter.

Weiterlesen